PHAN RANG

Weitere Ziele in der Umgebung von Phan Rang

6 km östlich von Phan Rang erstreckt sich ein herrlicher halbmond förmiger Strand mit gelben Sand und klarem Wasser: Ninh Chu. Es gibt ein Paar teils recht ausgefallene Hotels mit Bungalows und eini¬ge Strandimbisse an dem wochentags meist leeren Strand.

Po Rome Türme, Phan Rang

Po Rome Türme, Phan Rang

Die Türme von Po Ro Me (15 km südüch von Phan Rang), die im 17. Jahrhundert auf einem Hügel errichtet wurden, gelten als die letzten wichtigen Cham-Bauten. Leider ist das Heiligtum zu Ehren Po Ro Mes, des letzten Herrschers des unabhängigen Champa, stark zerstört. Einige Besonderheiten des späten Baustils sind noch zu erkennen, so z. B. die ausgeprägten Ecktürme auf dem Dach des mittleren Turms.

Cham-Mädchen beim Kate-Fest

Cham-Mädchen beim Kate-Fest

Sehr interessant ist das bunt bemalte Halbrelief, das Shiva als schnurbärtigen König Po Ro Me zeigt, bewacht von zwei Nandis. Westlich der Anlage – nach Auffassung der Cham in Richtung der toten Ahnen – findet man einen grob behauenen Erinnerungsstein für den König. Denn nachdem die Cham 1471 aus ihrer Hauptstadt Vijaya fliehen mussten und ihr Reich langsam zerbrach, konnte der Standard ihrer Bildhauerkunst nicht beibehalten werden. So orientierten sie sich an ihren Ahnen und deren Verehrung von Naturgottheiten, die in Form einfacher Steine dargestellt wurden. Dieser Tempelkomplex gilt ebenfalls noch als Cham-Heiligtum. Auch hier wird jedes Jahr das Kate-Fest gefeiert.

Töpferwaren des Bau Truc Dorfes

Töpferwaren des Bau Truc Dorfes

In der Gegend leben noch immer viele Cham, zu erkennen an ihren turbanartig um den Kopf gewickelten Tüchern. Noch heute feiern sie wie Moslems in aller Welt das Fastenfest Ramadan. Viele Bewohner leben mittlerweile vom Kunsthandwerk: Das östlich der N 1 gelegene Weberdorf My Nghiep stellt auf noch traditionelle Weise Webwaren und Kleidung her. Das Dorf Bau Truc kann man besuchen, um Töpferwaren zu erstehen und den Produktionsprozess an den Öfen zu beobachten. Beim Cham-Dorf Tuan Tu (ca. 5 km südlich von Phan Rang) erstrecken sich die schönen Nam-Cuong-Dünen.

unberührter Ca Na Strand, Phan Rang

unberührter Ca Na Strand, Phan Rang

Ein feiner weißer Strand, türkisblaues Meer und ein reizvolles Korallenriff erwarten Sonnenhungrige und Schnorchler in Ca Na (32 km südlich von Phan Rang). Einige kleine Restaurants und Strandhütten bieten Erfrischungen an, allerdings nahe der viel befahrenen N 1, wie auch die meisten der bisher einfachen Unterkünfte sowie ein koreanisches Tauchresort. Auf der Fahrt hierher kommt man vorbei Eukalyptushainen und Reisfeldern sowie Obstgärten mit kaktusargen, rankenden Pflanzen, an denen exotische Früchte wachsen. So handelt sich dabei um die Drachenfrucht (thanh long), die ungefähr so groß wie eine Mango ist. Ihre weiche, purpurrote Schale hat grüne Fortsätze, und wenn man sie aulschneidet, hat man weißes Frucht¬fleisch mit schwarzen Kernen vor sich. Manchmal werden die Drachenfrüchte an Straßenständen zum Verkauf angeboten. Wer tropische Früchte hebt, sollte sie auf jeden Fall probieren, ihr Geschmack erinnert ein wenig an den der Kiwi.

Sehen Sie mehrRundreise Vietnam | Vietnam Kambodscha Rundreise | Halong Bucht Dschunke

Share "PHAN RANG" via:

No comments yet.

Leave a Reply

Jüngste Post