QUY NHON

QUY NHON

Auf der Reise entlang der Küste bietet sich die Hafenstadt Qui Nhon (auch: Quy Nhon) als Zwischenstopp an. Man kann von der Halbinsel (zwischen Nha Trang und Hoi An) Ausflüge zu Cham-Türmen, der Gedenkstätte in My Lai und ins Hochland unternehmen. Oder auch nur am Strand unter Kokospalmen liegen, den Fischern zusehen und frische Meeresfrüchte verspeisen.

Die Provinz-Hauptstadt Qui Nhon, die auf den alten Cham-Hafen Shri Banoi zurückgeht, liegt etwa 10 km östlich der N 1 auf einer Halbinsel an der Mündung des Song Cai. Eine der großen amerikanischen Militärbasen hat sich hier in den 1960er-Jahren befunden, und noch immer ist die Spitze der Landzunge aus militärischen Gründen gesperrt. Wegen der großen Feuchtigkeit – die Stadt wird oft von Taifunen und starken Regenfällen heimgesucht – sind viele der Häuser moosbcfaüen und wirken ein wenig ungepflegt.

Quy Nhon  von oben

Quy Nhon von oben

Sehenswertes in Qui Nhon

Zentrum der Stadt ist der lebhafte und bunte Lon-Markt, auf dem Obst und Gemüse aus der Region verkauft werden. Nur einige Straßenzüge weiter, zwischen Markt und Stadion, steht in der Tran-Cao-Van-Straße der 300 Jahre alte Long-Khanh-Tempel. Schon von weitem kann man die 17 m hohe Buddha-Statue (1972) sehen, die aus einem Lilienteich ragt. Die Ursprünge des Tempels gehen bis zum Jahre 1700 zurück, doch immer wieder wurde er zum Opfer von Verwüstungen. Das erklärt sein modernes Erscheinungsbild – die letzte Renovierung fand Ende der 1970er-Jahre statt.

Im Norden der Stadt kommt man an einem riesigen Friedhofsgelände vorbei. Es besteht aus einem Soldatenfriedhof sowie buddhistischen und katholischen Gräberfeldern. Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, entdeckt man hier alte und auch relativ neue Grabanlagen, schlichte und aufwändige Steine mit Bildern oder Ornamenten – alle sind bunt bemalt. Die buddhistischen Ruhestätten erkennt man daran, dass sie mit einer Lotosblüte bekrönt sind oder ein Hakenkreuz als Glückssymbol tragen.

Umgebung von Qui Nhon

Viele Relikte der Cham-Kultur sind in der Umgebung Qui Nhons zu finden, denn die einstige Hauptstadt der Cham, Vijaya, entfernt nur 35 km nördlich in der Nähe des Dorfes Dap Da. Nach dem Fall von Indrapura im Jahre 982 hatten die Cham sich hier niedergelassen, und obwohl der Ort immer wieder Angriffen der Khmer und der Vietnamesen ausgesetzt war, konnte er seine Steilung lange behaupten. Erst 1471 konnte Vijaya eingenommen und zerstört werden, die Vietnamesen dehnten ihr Reich weiter aus und drangen in den Süden vor. In der Umgebung der einstigen Hochburg entstanden im 11. und 12. Jahrhundert einige Türme, die nach Materialien (Silber etc.) benannt wurden, was aber nichts mit ihrer einstigen Ausstattung zu tun hat.

Zwillingstürme, Quy Nhon, Binh Dinh

Zwillingstürme, Quy Nhon, Binh Dinh

Am Stadtrand von Qui Nhon (ca. 1 km nördlich des Zentrums) kann man in der Nähe der N 1 die Zwillingstürme von Thap Doi (11. Jh.) entdecken. Im Gegensatz zu den für die Cham-Architektur typischen, meist abgestuften Dächern haben die Türme von Thap Doi geschwungene, ramidentörmige Aufbauten vorzuweisen. An ihren Ecken sitzen Garuda Figuren. Mit Unterstützung der UNESCO könnten die Türme rekonstruiert bzw. restauriert werden.

Eine landschaftlich herrliche Straße (Nr. 19) führt ins Hochtand zum 163 km westlich gelegenen Flecken Pleiku (Plei Ku). Etwa auf der Hälfte der Strecke windet sich die Straße über den An-Khe-Pass und man sollte einen Blick in die Ebene zurückwerfen, wo sich der Fluss Ha Giao bis zur Küste schlängelt.

Die Route passiert den Giang-Pass und viele Dörfer der Bahnar, die noch die traditionellen Gemeinde- Langhäuser aufweisen. Kautschukplantagen, Wälder und Hänge voller Kaffeesträucher weisen den Weg zum Plateau von Pleiku im Zentralen Bergland Vietnams. In diesem dünn besiedelten Gebiet lag einst der Kommandoposten der südvietnamesischen Armee für die gesamte Bergregion. Nicht nur Agent Orange wurde regelmäßig versprüht, auch Bomben fielen hier mehrmals – besonders im Jahre 1972. Heute prägen nüchterne, schmucklose Bauten in einer nebligen, oft verregneten Landschaft das Stadtbild. Lediglich der Markt ist recht interessant, zu dem schon am frühen Morgen die Bewohner der umliegenden Dörfer kommen, um Auberginen, Schalotten, Pastinaken und Knoblauch zu verkaufen. Von Touristen wird Pleiku meist in Verbindung mit Buon Ma Thuot besucht, um das Bergland kennen zu lernen und Siedlungen der Minderheiten (Jarai, Bahnar, Ede) zu besuchen.

Bien Ho

Bien Ho

Auf dem Weg nach Kon Tum liegen einige Dörfer der Jarai. Doch zuerst kommt man nach ca. 14 km zur Bien-Ho-Teefabrik, nach weiteren 1 km an die Yaly-Fälle. Schon hier wird man Jarai begegnen, die in den Reisfeldern und Kautschukplantagen arbeiten oder in riesigen Körben Waren von Dorf zu Dorf transportieren. Vor allem die Trachten der Frauen sind auffällig: sehr farbenfroh und horizontal gestreift. Nur wenige Kilometer von dem Wasserfall entfernt liegen die Dörfer Plei Mrong und Plei Mun mit ihren Langhäusern. Interessant sind auch die geschnitzten Holzstatuen auf ihren Gräberfeldern.

Nahe der Abzweigung (N 19) bei An Nhon (ca. 20 km nördlich von Qui Nhon) tauchen inmitten der hügeligen Landschaft vier reich verzierte Türme (Thap Bac) aus dem 12. Jahrhundert auf. Die so genannten Silbertürme waren eine der ersten Kalan-Gruppen, die – wie später üblich – auf einem Berg errichtet wurden. Von hier oben bietet sich eine wunderbare Aussicht über die Landschaft und die anderen Cham-Türme der Umgebung.

An einer halbmondförmigen Bucht mit goldenem Sand taucht das hübsche Fischerdorf Sa Huynh (etwa 115 km nördlich von Qui Nhon) vor einem auf. Der schöne, paimengesäumte Strand ladt zu einer Rast auf dem Weg nach Gia Lai oder Hoi An ein. ln dem kleinen Hotelrestaurant werden gute Fischgerichte angeboten, zudem gibt es Obst- und Getränkeverkäuter. Wer will, kann mit dem Boot eine Fahrt zu der nahen Insel Genh Nhu machen.

Sehen Sie mehrHalong Bucht Vietnam | Vietnam Kambodscha Rundreisen | Vietnam Rundreise 14 Tage

PHAN THIET – MUI NE

PHAN THIET – MUI NE

Phan Thiet Mui Ne
Provinz: Binh Thuan (Hauptstadt)                                                         Einwohnerzahl 170 000
Region: Südliche Zentralste

Es dauerte nur wenige Jahre, und der »Geheimtipp« an der südlichen Küste bei der Hafenstadt Phan Thiet hatte sich rumgesprochen. Wen wundert’s, denn Mui Ne ist eine traumhafte Halbinsel mit einer weit und lang geschwungenen Bucht unter Kokospalmen. Trotzdem beherrschen noch die Fischer mit ihren Kuttern, Körben und Netzen den wunderschönen Strand. Es sei denn, die Kiter und Surfer kommen zum »Fun-Cup«.

Sehenswertes in Phan Thiet und Umgebung

Der rund 16 km lange Strand der HaLbinsel bis zu den Dünen Kap Ne (Mui Ne) ist paradiesisch und macht mittlerweile Nha als internationalem Badeort Konkurrenz. Die Bevölkerung lebt vom Fischfang: Kaum sind die zappelnden Fische im Netz vom gesamten Dorf in vereinten Kräften an den Strand gezogen, wird der Fang in Körbe aussortiert und der Preis verhandelt. Unter einem Dach von Kokospalmen führt die Strandstraße vorbei an kleinen Fischersiedlungen, aber auch immer mehr Bungalowanlagen und vielen Restaurants.

mui-ne-strand-phan-thiet

atemberaubender Mui Ne Strand

Der kleine Ort Mui Ne besitzt einen regen Hafen und einige kleine Fabriken für die Fischsaucen-Produktion. Am Ende der Haibinsel Mui Ne leuchten rot-orange bis gelb-weiße Sandhügel, die mit jeeps oder zu Fuß erobert werden, in Mui Ne wird nicht nur auf dem Meer sondern auch auf dem Sand»gesurft« – auf Plastikschalen gehfs die Dünenbeige hinunter. Gleich hinterm Palmenhain kann man die erhitzten Füße zischend ins Südchinesische Meer tauchen. Oder in den »weißen See« (Bau Tranh): Dies sind eigentlich drei kleine malerische Seen, die inmitten von schneeweißen Sanddünen nahe der Hon-Hghe-Bucht liegen und in denen sich die Dünen zwischen Lotosblüten widerspiegeln. So herrlich das Küsten-Palmen-Meerespanorama von hier oben ist, die Mülldeponie liegt leider auch nicht weit.

sandüne-mui-ne

Sanddüne in Mui Ne

Je weiter man die Straße 706 entlang der Küste nach Nordosten aut der Halbinsel Hon Gom fährt, desto ruhiger wird es, nur die Hirten scheuchen ihre Kühe und Ziegen über den neuen »Highway« im Nordosten von Mui Ne. Eine sehr beliebte Wanderung (ca. 1 Std.) führt an einem Bach entlang vom Meer beim Dorf Ham Tien (kurz vor Mui Ne) ebenfalls durch die Dünen, vorbei an den rot leuchtenden Felswänden des kleinen »Red Sand Canyons« bis zur Quelle Suoi Tien, wo eine kleine Kaskade sprudelt.

Auf dem Weg nach Phan Thiet erhebt sich nahe dem Mui-Ne-Strand auf dem Ngoc-Lam-Hügel das südlichste Heiligtum der Cham: die drei kleinen, 1999 restaurierten Po-Shanu Türme (R.h.). Sie sind weniger verziert als die berühmten Po-Nagar- oder Po-Klong-Garai-Türme bei Phang Rang und wurden der Königin Po Shanu gewidmet. Von hier oben hat man einen schönen Panoramablick über die Küste und die Stadt Phan Thiet.

po-klong-garai

Eingang zu Po Klong Garai Türme

Der 1897 von den Franzosen erbaute Leuchtturm vorn Kap Ke Ga wartet rund 25 km südwestlich von Mui Ne auf Besucher. Der größte und älteste Leuchtturm Vietnams steht auf einer kleinen Insel und lässt sein Licht in der Nacht noch immer über die Küste der Provinz Binh Thuan streifen.

Ke Ga Leuchtturm

Ke Ga Leuchtturm

Der schier endlose, meist schattenlose Tien-Thanh-Strand am Festland lockt offenbar nicht nur die Otter an, die hier gesehen worden sind – auch hier entstehen derzeit neue Unterkünfte.

Den beeindruckenden Ganh-Son-Mini-Canyon kann man auf dem Weg nach Khe Ga von der Straße aus sehen (Touren hierher sollten nur mit offiziellen Guides gemacht werden, da die Gefahr von Treibsand und alten Minen besteht – die Gegend war einst ein amerikanisches Militärgelände namens LZ Betty).

Ganh Son bei Abenddämmerung

Ganh Son bei Abenddämmerung

Die Stadt Phan Thiet liegt rund 20 km von der sonnenverwöhnten Halbinsel Mui Ne entfernt und ist berühmt für ihre Fischsauce Nuoc Mam, die in ganz Vietnam ausgeliefert wird und auf keinem Esstisch fehlen darf. Die Region ist eine der größten Fischfangregionen Vietnams. Früh morgens kann man sich in Phan Thiet ein Bild von dem regen Treiben im Hafen an der Tran-Hung-Dao-Brücke machen, wenn die bunten Kähne der städti-schen Fischfangflotte zurückgekehrt sind, ebenso auf dem trubeligen Fischmarkt (südliches Ende der Trung Trac). Ein kleines Schmuckstück ist der alte Wasserturm der Stadt: Geschmückt mit dreigiebligem und himmelwärts geschwungenem Dach erhebt er sich am Ca-Ty-Fluss. Der Van-Thuy-Tu-Tempel in der Ngu Ong (Fisherman Street, Duc-Thang-Bez.) wurde bereits 1762 erbaut und gilt als nationales Denkmal. Hier kann man ein 22 m langes Walskelett besichtigen.

Eine Ecke der Phan Thiet Stadt

Eine Ecke der Phan Thiet Stadt

Die Ong-Pagode in der Tran Phu Street wird vor allem von kinderlosen Frauen besucht, die hier um Nachwuchs beten. Im rechten Raum kann man eine große Maske für den Drachentanz sehen. Auf dem 694 m hohen Berg Ta Cu (Takou) im gleichnamigen Naturschutzgebiet liegt die wahrscheinlich längste Buddha-Statue Vietnams: Der liegende Sakyamuni-Buddha misst ganze 49 m von den Zehenspitzen bis zum erleuchteten Haupt und hat eine Schulterhöhe von 18 m. Man erreicht ihn durch eine rund zweistündige Wanderung oder schneller mit der Seilbahn. Oben empfängt das mehr als 100 Jahre alte Linh-Son-Truong-Tho-Kloster die Pilger und Besucher (Ta Ku liegt bei Tan Lap, ca. 50 km südwestlich von Phan Thiet, es gibt ein kleines Gästehaus).

Ortschaften enden sich in Phu Quoc fast nur an der Küste, das urwaldbedeckte Inselinnere ist nahezu menschenleer. Die meisten Siedlungen liegen auf der flacheren Westseite der Insel, die größte ist Duong Dong mit ungefähr 10 000 Einwohnern. Bislang bilden Fischfang und -Verarbeitung den Haupterwerb der Bevölkerung. Eine wesentliche Einnahmequelle ist die berühmte Fischsauce Phu Quocs, die in ganz Vietnam Anklang findet (Jahresproduktion: ca. 10 Mio. 1).

Sehen Sie mehr: Vietnam Rundreise 15 Tage | Vietnam Halong Bucht Urlaub | Rundreisen Kambodscha Vietnam

PHAN RANG

PHAN RANG

Weitere Ziele in der Umgebung von Phan Rang

6 km östlich von Phan Rang erstreckt sich ein herrlicher halbmond förmiger Strand mit gelben Sand und klarem Wasser: Ninh Chu. Es gibt ein Paar teils recht ausgefallene Hotels mit Bungalows und eini¬ge Strandimbisse an dem wochentags meist leeren Strand.

Po Rome Türme, Phan Rang

Po Rome Türme, Phan Rang

Die Türme von Po Ro Me (15 km südüch von Phan Rang), die im 17. Jahrhundert auf einem Hügel errichtet wurden, gelten als die letzten wichtigen Cham-Bauten. Leider ist das Heiligtum zu Ehren Po Ro Mes, des letzten Herrschers des unabhängigen Champa, stark zerstört. Einige Besonderheiten des späten Baustils sind noch zu erkennen, so z. B. die ausgeprägten Ecktürme auf dem Dach des mittleren Turms.

Cham-Mädchen beim Kate-Fest

Cham-Mädchen beim Kate-Fest

Sehr interessant ist das bunt bemalte Halbrelief, das Shiva als schnurbärtigen König Po Ro Me zeigt, bewacht von zwei Nandis. Westlich der Anlage – nach Auffassung der Cham in Richtung der toten Ahnen – findet man einen grob behauenen Erinnerungsstein für den König. Denn nachdem die Cham 1471 aus ihrer Hauptstadt Vijaya fliehen mussten und ihr Reich langsam zerbrach, konnte der Standard ihrer Bildhauerkunst nicht beibehalten werden. So orientierten sie sich an ihren Ahnen und deren Verehrung von Naturgottheiten, die in Form einfacher Steine dargestellt wurden. Dieser Tempelkomplex gilt ebenfalls noch als Cham-Heiligtum. Auch hier wird jedes Jahr das Kate-Fest gefeiert.

Töpferwaren des Bau Truc Dorfes

Töpferwaren des Bau Truc Dorfes

In der Gegend leben noch immer viele Cham, zu erkennen an ihren turbanartig um den Kopf gewickelten Tüchern. Noch heute feiern sie wie Moslems in aller Welt das Fastenfest Ramadan. Viele Bewohner leben mittlerweile vom Kunsthandwerk: Das östlich der N 1 gelegene Weberdorf My Nghiep stellt auf noch traditionelle Weise Webwaren und Kleidung her. Das Dorf Bau Truc kann man besuchen, um Töpferwaren zu erstehen und den Produktionsprozess an den Öfen zu beobachten. Beim Cham-Dorf Tuan Tu (ca. 5 km südlich von Phan Rang) erstrecken sich die schönen Nam-Cuong-Dünen.

unberührter Ca Na Strand, Phan Rang

unberührter Ca Na Strand, Phan Rang

Ein feiner weißer Strand, türkisblaues Meer und ein reizvolles Korallenriff erwarten Sonnenhungrige und Schnorchler in Ca Na (32 km südlich von Phan Rang). Einige kleine Restaurants und Strandhütten bieten Erfrischungen an, allerdings nahe der viel befahrenen N 1, wie auch die meisten der bisher einfachen Unterkünfte sowie ein koreanisches Tauchresort. Auf der Fahrt hierher kommt man vorbei Eukalyptushainen und Reisfeldern sowie Obstgärten mit kaktusargen, rankenden Pflanzen, an denen exotische Früchte wachsen. So handelt sich dabei um die Drachenfrucht (thanh long), die ungefähr so groß wie eine Mango ist. Ihre weiche, purpurrote Schale hat grüne Fortsätze, und wenn man sie aulschneidet, hat man weißes Frucht¬fleisch mit schwarzen Kernen vor sich. Manchmal werden die Drachenfrüchte an Straßenständen zum Verkauf angeboten. Wer tropische Früchte hebt, sollte sie auf jeden Fall probieren, ihr Geschmack erinnert ein wenig an den der Kiwi.

Sehen Sie mehrRundreise Vietnam | Vietnam Kambodscha Rundreise | Halong Bucht Dschunke

MEKONG-DELTA VIETNAM

MEKONG-DELTA VIETNAM

Mekong ist einer der größten Flüsse der Welt und fließt durch mehrere Länder wie China, Burma, Laos und Kambodscha.. Das Mekong-Delta ist eine Region im Südwesten von Vietnam, die vom Flussdelta des Mekong geprägt und danach benannt ist. Der Mekong mündet hier in einem Netz von Flussarmen, die durch einige Kanäle verbunden sind, in das Südchinesische Meer.

Mekong-Delta

In Vietnam teilt sich der Mekong in zwei Haupbranchen, die Tien Giang (Unterarm) und Hau Giang (hinteren Schenkel) genannt sind; sie fließen in das Südchinesische Meer in neun Flussmündungen, deswegen ist der vietnamesischen Namen für den Fluss Song Cuu Long (Neun Drachen Fluss). Das Mekong-Delta umfasst 55.000 km ² mit einer Einwohnerzahl mehr als 18 Millionen. Die wichtigsten Städte sind My Tho, Vinh Long, Can Tho, Chau Doc.

Jedes Jahr das Mekong-Delta gewinnt mehrere Meter vom Meer durch die großen Mengen von Schlick. Die fruchtbaren Böden des Deltas und das heiße und feuchte Klima Südostasiens sind günstig für den Reisanbau.

Es wird auch „die südliche Reiskammer Vietnams“ genannt. Zudem werden Nahrungsmittel wie Fisch, tropische Früchte, Gemüse, Zuckerrohr und Kokosnüsse produziert.

Reisfeld3

Südliche Reiskammer Vietnams

Das Delta umfasst eine Fläche von etwa 39.000 km² und ist in 12 Provinzen und ein Gemeinde geteilt: An Giang, Ben Tre, Bac Lieu, Ca Mau, Dong Thap, Hau Giang, Kien Giang, Long An, Soc Trang Tien Giang, Tra Vinh, Vinh Long.

Can Tho Provinz
Von Saigon (Ho-Chi-Minh-Stadt) können Sie ein privates Auto/Bus/Taxi nehmen, um dorthin zu erreichen. Die beliebten Ziele im Delta sind: die schwimmenden Märkte Cai Rang und Phong Dien in Can Tho, schwimmender Markt Cai Be in Tien Giang, Inselchen zwischen Vinh Long und My Tho.

Provinz Can Tho ist 34 km von Vinh Long, 51 km von Sa Dec und 168 km von Saigon. Sie ist für den schwimmenden Markt Cai Rang bekannt.

Der schwimmende Markt Cai Rang

Der schwimmende Markt Cai Rang

Dies ist einer der drei größten im Mekong-Delta. Geschäfte und Marktstände sind Boote in verschiedenen Größen. Der Cai Rang schwimmende Markt ist den ganzen Tag geöffnet, aber es ist am lebhaftesten von Sonnenaufgang bis etwa 9:00 Uhr. Hier verkauft man landwirtschaftliche Produkte und Spezialitäten von Gemeinde Cai Rang, Chau Thanh Distrikt und den benachbarten Gebieten. Jedes Boot hat eine vertikale Stange mit Probenwaren, damit die Kunden wissen, was sie verkauft. Außerdem können Sie auch auf Phong Dien schwimmenden Markt, einen der schönsten schwimmenden Märkte im Mekong Delta, besuchen. Wenn Sie dort kommen, sehen Sie, dass es mehr traditionelle Boote (Ruderboot ) als moderne Boote (Motorboot). Aber es ist weniger lebendig und touristisch als schwimmenden Markt Cai Rang. Die Besucher sollten von 06.00 bis 08.00 Uhr besuchen.

Cai-Rang

Tropische Früchte

Provinz Tien Giang: der Cai Be schwimmende Markt ist ein typischer schwimmenden Markt der Flussregion (an der Kreuzung von drei Provinzen Tien Giang , Vinh Long und Ben Tre). Dort finden Sie auch alte Häuser vor hunderten Jahren. Im Westen des Mekong- Deltas ist Cai Be auf dem rechten Ufer der My Thuan Brücke durch die Autobahn nach Vinh Long Provinz und es ist auch Eingang zum Mekong-Delta. Cai Be ist 113km von Saigon. My Tho ist die ruhige Hauptstadt der Provinz Tien Giang. Die Bootsfahrten sind die Hauptattraktion der Stadt. Sie können die verschachtelte kleine Kanäle zwischen üppigen Flüsschen und das Leben in den Dörfer entdecken. Außerdem können Sie Produktionsstätten von Süßigkeiten wie Kokos-Bonbons, Imkerei und Orchideengarten besuchen.

Vinh Trang Pagode

Vinh Trang Pagode

Besuchen Sie auch die Vinh Trang Pagode, die im 19.Jahrhundert gebaut wurde und das ist auch ein Ort, wo Waisen, Behinderten und arme Menschen wohnen. My Tho hat noch eine Kirche, die über hunderte Jahren für eine Gemeinschaft von rund 8.000 Gläubigen gebaut wurde, und einem kleinen Cao-Dai- Tempel. Unter einer Vielzahl von Inseln rund um My Tho, die besucht werden kann, fahren Sie nur 5 Minuten mit dem Boot nach Drache Insel, Con Tan Long, einer üppigen Longan-Plantage. Ein wenig weiter ist die Insel Thoi Son eine kleine Ferienanlage inmitten der Plantagen von Pflaume, Mango, Longan und Bonsai- Gärten.

Ben Tre Provinz: 85 km von Saigon. Die Provinz ist von vielen Kanälen und Flußarmen durchzogen. Intensive Bewässerung macht sie zu einem der Haupt-Reis-Produzenten des Landes.

Ben-Tre

Ben Tre – Heimat der Kokospalmen

Kokospalme

Bootsfahrten sind eine der schönsten Möglichkeiten, um das Netzwerk von Kanälen und das tägliche Leben der Menschen vor Ort zu entdecken. Es ist sehr interessant, Spaziergang auf kleinen Pfade entlang der Kanäle und durch Obstgärten zu machen.
Darüber hinaus besuchen Sie auch eine Produktionsstätte von Kokos-Bonbons zum Sehen, wie man Kokos-Bonbons machen.

Dong Thap Provinz: Die Hauptstadt der Provinz Dong Thap ist Cao Lanh Stadt, 162 km von Ho-Chi- Minh- Stadt. Dong Thap ist bekannt für seine Öko- Nationalpark Tram Chim bekannt. Das ist ein riesiges Naturschutzgebiet (7500 Hektar), das von einer Reihe von internationalen Organisationen für die Erhaltung der Umwelt interessiert wird. Es umfasst fast 140 Arten von Kräutern und Heilpflanzen, 40 Fischarten, Dutzende Arten von Schlangen und Schildkröten. Die Vegetation ist üppig. Tram Chim auf Vietnamesisch bedeutet “ Vögel im Kajeput-Wald „.

Blumendorf2

Blumendorf in Sa Dec

Blumendorf in Sa Dec

Sa Dec gilt als eine der beiden Hauptstädte der Provinz Dong Thap. Die Stadt Sa Dec erscheint wie ein kleines „Venedig“ mit zahlreichen schmalen Kanälen und verschiedene Aktivitäten an den Ufern. Diese charmante Stadt ist der Ursprung des Films „Der Liebhaber“, der auf dem semi-autobiographischen Roman von Französischer Schriftstelleren Marguerite Duras basiert. Dies ist die Liebesgeschichte von einem Französischen Mädchen und einem chinesischen reichen Mann namens Huynh Thuy Le.

Das Althaus Huynh Thuy Le

Das Althaus Huynh Thuy Le

Vinh Long Provinz: 137 Kilometer von Saigon. Die meistbesuchten Inseln sind Binh Hoa Phuoc und An Binh. Dort sehen Sie intensive Landwirtschaft, einschließlich Obstbau. Entlang der Kanäle stehen die Häuser auf Stelzen auf dem Wasser.

An Binh Inselchen

An Binh Inselchen

An Giang Provinz: Long Xuyen ist eine Stadt im Südosten Vietnams, die Hauptstadt der Provinz An Giang und entfernt 190 km von Saigon. Long Xuyen hat auch individuelle und typische Merkmale des Mekong-Deltas. Boote sind natürlich die einfachste Verkehrsmittel. Kommen Sie hierher zum Besuch schwimmender Märkte, tropischer Obstgärten und Inselchen, dadurch können Sie das authentische Leben der Bewohner dieses großen Deltas entdecken.

Moschee

Chau Doc ist auch eine Stadt der Provinz An Giang. Nur ein paar Schritte von der kambodschanischen Grenze erstreckt sich die Marktstadt Chau Doc entlang des Ufers des Mekong. Dort gibt es eine große Gemeinschaft von Khmer, Chinesen und Cham. Außerdem sind Sie in der Lage, das Grab von Thoai Ngoc Hau, den Tempel Ba Chua Xu und Sam-Berg zu besuchen.

Mangrovenwald-Ca Mau

Tra Vinh Provinz: 200 km von Ho-Chi- Minh -Stadt. Tra Vinh ist ein wenig weiter südlich als My Tho und Ben Tre und erfordert eine Tour für mindestens 3 Tage im Delta. Versuchen Sie vorab, um herauszufinden, ob die Reisfelder sind grün, weil nach der Ernte Reis, umliegende Landschaft verlieren einen Teil ihrer Pracht.

Co-Pagode

Storch-Pagode

Je nach Zeit können Sie einen Tag , zwei Tage eine Nacht , drei Tage zwei Nächte oder mehr wählen, um das Mekong- Delta zu besuchen. Die Temperaturen schwanken weniger als im Rest des Landes . So können Sie das Mekong-Delta im ganzen Jahr besuchen. Aber zwischen Juli bis September ist es heiß und sehr feucht, es regnet fast jeden Tag, aber in der Regel am späten Nachmittag.

ghe-ngo-Tra-Vinh

Nach dem Besuch des Mekong-Deltas können Sie folgende Orte auswählen:

Die Strände in Vung Tau: Die Stadt Vung Tau ist 125 km von Ho -Chi-Minh -Stadt. Darüber hinaus ist die Nationalstraße zwischen diesen beiden Städten groß. Vung Tau ist für diejenigen mit begrenzten Aufenthalte im Süden empfohlen.

Die Strände in Mui Ne: Mui Ne liegt 22km von der Stadt Phan Thiet und 200 km von Ho-Chi- Minh -Stadt. Mui Ne ist ein idealer Ort für einen Urlaub am Strand, mit einem herrlichen weißen Sandstrand mit Palmen und vielen Restaurants und kleinen Geschäften. Neben dem Strand Windsurfen in Mui Ne ist die Hauptattraktion der Region mit hervorragenden Windbedingungen während der Wintermonate. Kitesurfen ist eine andere Wassersportart, die sehr beliebt in Mui Ne ist, und die beste Zeit für diese Sportart ist von August bis Dezember. Dies Gebiet besitzt auch malerische Sanddünen, und das Dorf in Mui Ne hat interessante Markt für den Einkauf von lokalen Produkten.

Mui-Ne-Strand

Mui Ne Strand

Die Strände auf der Insel Phu Quoc: Phu Quoc ist die größte Insel und der schönste Teil des Archipels von 22 Inseln im äußersten Südwesten des Landes. Die Insel umfasst 570 km ² und mehr als 100 Inseln und Inselchen rund um Phu Quoc. Dies bietet ein einzigartiges natürliches Paradies zum Tauchen, Schwimmen und Angeln. Einige Inseln sind fast unberührte, perfekte Orte, um die Natur zu beobachten: Meeres-und Zugvögel. Transfer nach Phu Quoc mit dem Flugzeug von Ho-Chi-Minh-Stadt und der Stadt Can Tho mit täglichen Abfahrten oder mit dem Schnellboot von Rach Gia und Ha Tien.

Die Strände auf der Insel Con Dao: Con Dao Archipel besteht aus 14 Inseln und Inselchen, etwa 180 km von Vung Tau. Diese Insel ist ein romantisches Reiseziel und isoliert mit dem Rest des Landes. Die größte Insel, Con Son ist 51 km bewaldet. Die charmante Insel hat schöne Buchten und Strände zum Baden. In der Vergangenheit diente Con Son Insel als Gefängnis, in dem Gegner des französischen Kolonialregimes abgehalten wurden. Es wurde später von der Regierung von SüdVietnam übernommen.

Nha Trang Strand

Nha Trang Strand

Die Strände in Nha Trang: Nha Trang liegt etwa 500 km nördlich von Ho-Chi- Minh -Stadt. Diese Stadt ist berühmt für die türkisfarbenes Wasser und weiße Sandstrände. Empfohlene Aktivitäten: Schnorcheln, Tauchen, Windsurfen, Gleitschirmfliegen… Von Ho-Chi- Minh-Stadt kann man einen Zug nach Nha Trang nehmen.

Das Mekong-Delta ist leicht von Phu Quoc , Ho-Chi -Minh-Stadt (Saigon) und Kambodscha erreicht.
Es ist einfach, Mekong-Delta mit Phu Quoc, Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) und Kambodscha zu verbinden.
Saigon: Es gibt Busse, die die wichtigsten Ziele verbinden. In Saigon können Sie Hilfe von der Rezeption in Ihrem Hotel oder einer Agentur im Viertel der Ausländer (Pham Ngu Lao) für Fahrpläne und Abfahrtsbahnhof suchen.

Tauchen in Phu Quoc

Tauchen in Phu Quoc

Phu Quoc: Vietnam Airlines bietet Direktflüge von Phu Quoc nach Can Tho im Herzen des Deltas. Außerdem können Sie Schnellboot von Rach Gia oder Ha Tien nehmen.

Phnom Penh, Kambodscha: Es dauert ca. 4 Stunden von Chau Doc nach Kambodscha und ungekhert.

Sehen Sie mehrHalong Bucht Reisen | Rundreise Vietnam | Vietnam Kambodscha Rundreise Individuell

VINH LONG PROVINZ

VINH LONG PROVINZ

Vinh Long Vietnam ist eines der interessantesten Bereiche im Mekong-Delta. Es liegt 136 km südwestlich von Ho-Chi-Minh-Stadt mit einer Bevölkerung von über 100.000 Einwohnern. Die meistbesuchten Inseln sind Binh Hoa Phuoc und An Binh. Dort sehen Sie intensive Landwirtschaft einschließlich Obstbau. Entlang der Kanäle stehen Häuser auf Stelzen auf dem Wasser.

Vinh-Long

Vinh Long ist ein beliebtes Ziel in der Kreuzfahrt auf dem Mekong
Die Menschen hier sind süß, warm und gastfreundliche. Die Gegend ist ideal für Bootsfahrten auf den Inseln, wo man Früchte pflanzt. Die Früchte wachsen in Hülle und Fülle, einschließlich Longan, Drachenfrucht, Ananas, Grapefruit …
Das Essen ist auch sehr gut und Sie können zahlreiche lokale Spezialitäten aus Fisch und aromatischen Blumen.
Liegend zwischen Tien und Co Chien Fluss ist das Inselchen An Binh für die reizvolle Landschaft und authentisches Leben bekannt. Mit der Fläche von 60km2 finden Sie hier die „Gastfamilie“-Touren durch den tropischen Obstgärten, Bonsai-Gärten.

Tien-fluss-Park

Tien Fluss Park

GEOGRAPHIE
Gelegen zwischen Tien und Hau Flüssen grenzt die Provinz Vinh Long zu Tien Giang im Norden, zu Dong Thap im Nordosten, zu Tra Vinh im Südosten, Hau Giang und Soc Trang im Süden und die Gemeinde Can Tho im Südwesten.
Das Gelände ist ziemlich flach. Das komplexe Netz von Flüssen und Kanälen machen den Transport leichter. Vinh Long ist reich an Schwemmlandboden, deswegen ist dies günstig für Reis- und Früchtenanbau.

An-Binh-Inselchen

KLIMA IN VINH LONG
Die Trockenzeit dauert von Dezember bis April, die Regenzeit von Mai bis November. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 27 ° C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt atmosphärischen 1.300 mm bis 1.500 mm.

TOURISMUS
Die Provinz Vinh Long bietet Touren mit Flüssen und Obstgärten ve. An Binh und Binh Hoa Phuoc Inselchen sind für Longanen und Rambutan bekannt, während die beste Grapefruit (Nam Roi) auf Insel My Hoa, Binh Minh Distrikt ist.
Die Besucher können an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen, wie z.B Bootsfahrten oder gehen zu fuß durch Obstgärten und in kleinen Dörfern, Ausflüge zu den Inseln An Binh, Binh Hoa Phuoc.

An Binh Inselchen

An Binh Inselchen

Baumschule

Baumschule

Die Provinz umfasst zahlreiche Pagoden und Gemeinschaftshäuser wie: Long Thanh Gemeinschaftshaus, Phuoc Hau Pagode, Tien Chau, und Saghamangala … Über 97% der Bevölkerung ist Kinh (Viet), 2% Khmer und Hoa. Die Kunsthandwerker herstellen Tuch und Seide.

TRANSPORT IN VINH LONG
Zentrum von Vinh Long ist 1867 km von Hanoi und 136 km von Ho-Chi-Minh-Stadt. Auto-Station ist 5 km vom Zentrum Vinh Long. Es gibt Verbindungslinien zwischen Vinh Long und Ho-Chi-Minh-Stadt, Can Tho Stadt, My Tho, Long Xuyen, Sa Dec, Rach Gia und anderen Provinzen in der Region.

My Thuan Brücke

My Thuan Brücke

Seit der Mien Tay Busstation in Saigon können Sie den Bus Phuong Trang oder Mai Linh, die von 05.00 bis 17.30, nehmen. Die Fahrt Saigon – Vinh Long dauert ca. 2,5 Stunden.
Nach einem Besuch in Vinh Long können Sie dann mit dem Auto nach Can Tho, einem attraktiven Ziel des Mekong-Deltas, fahren.

Sehen Sie mehrHalong Bucht Kreuzfahrt | Vietnam Kambodscha Rundreise Baden | Rundreisen Vietnam

TRA VINH

TRA VINH

Tra Vinh ist eine der ärmsten Provinzen im Mekong-Delta, die zwischen zwei Armen des Mekong Flusses (Tien und Hau Flüsse) mit der Bevölkerung von etwa 70.000 Einwohnern eingeklemmt wird. Diese Provinz liegt etwa 200 km von Ho-Chi-Minh-Stadt und 100 km von der Stadt Can Tho.

Tra-Vinh-Kirche

Tra Vinh ist außerhalb des üblichen Touristenkreises für seine Reisfelder Bild von Hunderten von Khmer Pagoden unterbrochen. Tra Vinh ist ein wenig weiter südlich als My Tho und Ben Tre und erfordert eine Tour für mindestens 3 Tage im Delta. Versuchen Sie vorab, um herauszufinden, ob die Reisfelder sind grün, weil nach der Ernte Reis, umliegende Landschaft verlieren einen Teil ihrer Pracht.

Tra-Vinh-Stadt

Die Kinh-Gruppe beträgt 69% der Bevölkerung, und die Khmer 29% und der Rest ist ethnische Chinesen. Aber Khmer Pagoden sind am meisten, ca. 140 Pagoden, 50 Pagoden von Kinh und 5chinesische Pagoden. In den Pagoden lehrte man auch Khmer-Sprache. Die meisten Menschen können Khmer und Vietnamesisch sprechen und schreiben.
Fast alle Kinh und Khmer-Menschen in Tra Vinh folgen Buddhismus. Die Jungen zwischen 15 und 20 Jahren leben in den Pagoden wie ein Mönch für ein paar Monate oder Jahre.

Khmer-Pagoden in Tra Vinh

Tra Vinh hat ein unbezahlbares Juwel : 140 herrlichen Khmer-Pagoden, von denen einige über 1000 Jahre alt sind .
Tra Vinh ist eine der schönsten Städte im Mekong- Delta, die vom Massentourismus übersehen wird, weil es auf einer Halbinsel isoliert. Es ist friedlich, liebenswert und authentisch. Auf einer Fläche von 2,215.15 km2 erhalten Tra Vinh jedes Jahr Alluvialen von Mekong Fluss und 3 Flüssen Hau, Mang Thit und Co Chien . Es gibt zwei Jahreszeiten in Tra Vinh: die Regenzeit von Mai bis November und die Trockenzeit von Dezember bis April .

Ang Pagode in Tra Vinh

Ang Pagode in Tra Vinh

Ang Pagode, 5 km westlich von der Stadt Tra Vinh
Auf einem Grundstück von 4 Hektar ist der Angkor Ajaborey als Ang Pagode bekannt, innerhalb der Grenzen eines Teiches „Ao Ba Om“ und gegenüber dem Khmer-Museum. Ba Om Teich (oder Ao Ba Om) ist eine seltene Schönheit: die Wasseroberfläche wird von duftenden Blättern und Lotusblumen bedeckt, große Bäume rund um Teich. Seltsamerweise ist dieses heilige Land immer eine Oase der Ruhe trotz der Kriege.

Kompom Chray Pagode oder Hang Pagode in Chau Thanh, 5 km südlich der Stadt Tra Vinh

Kompong-Chray-Pagode

Hang Pagode

Die Kompom Chray Pagode, die auch als Hang-Pagode (Pagode der Höhle oder Pagode von Tunnel) genannt ist, liegt in der Mitte einer riesigen Fläche von 2 Hektar und wird komplett von grünen Wäldern bedeckt. Hang-Pagode ist der Lebensraum von Tausenden von Vögeln und Störchen. Es gibt nichts außer den Liedern und Gebeten der Mönche, Sie sind überrascht über eine Welt, die ganz von allem isoliert.

Phnôdôn Pagode oder Chùa Cò in Giong Lon, 40 km von Tra Vinh. Das ist eine alte Pagode mit Khmer-Architektur und durch Reihen von Bambus umgegeben. Es wird laut, weil Tausende von Watvögel, darunter mehrere Arten von Störchen und Ibissen sich dort zur Übernachtung versammeln.

Co-Pagode

Phnôdôn Pagode

Storch-Pagode

Storch-Pagode

Samrônge Pagode wurde im Jahr 642 gebaut, im Jahr 1850 mit Edelsteinen und Schnitzereien wieder aufgebaut.

Museum der Khmer-Kultur “ Bao Tang van hoa dan toc Khmer“
Mit 300.000 Khmer (kambodschanischen) in der Provinz und 140 Khmer-Pagoden hat Tra Vinh ein Museum zur Erinnerung an Khmer-Kultur.

Khmer-Kultur-Museum

Museum der Khmer-Kultur

Khmer-Feste in Tra Vinh
OK BOK OM (Fest der Göttin des Mondes) im Oktober
Sen Dolta (Ahnenkult) im September
Chhnam Thmay (Khmer Neujahr) 3 Tage 13.,14.,15.April

ghe-ngo-Tra-Vinh

Ein Rennen von Ghe Ngo, einem traditionellen Kanu, das im Ok Om Bok Fest verwendet wird. Dieses Fest findet am 25. November in Tra Vinh statt. Dieses Rennen ist eine der Aktivitäten zur Erhaltung und Förderung traditioneller kultureller Khmer Werte.
Diese kulturelle und sportliche Aktivität manifestiert vor allem die Kraft der Solidarität und Kultur Khmer.

Das Festival Chol Chnam Thmay von Khmer

Ba Dong Strand

Ba-Dong-Strand

Ba Dong Strand

Ba Dong Beach liegt etwa 60 Kilometer von Tra Vinh. Die Küste von ockerfarbenen Sand erstreckt sich 10 km.

Dorf für Bau handwerklicher Booten Long Binh, LANG DONG GHE LONG BINH. Man benutzt nur goc dau, goc sao, goc mu u Hölzer, die von den Händlern zur Verfügung gestellt, das Dorf liegt am linken Ufer des „Long Binh“ Flusses. Unerschütterlich Ruf ihrer Boote in den jährlichen Rennen oder für die Fischerei ist legendär.
Nach den Dorfältesten wurden die ersten Boote im Dorf Long Binh im Jahr 1920 gemacht.

Bootfahren
Der Long Binh Fluss schlängelt sich zehn Kilometer bevor er zum Meer fließt. Mehrere Flussfahrten sind von der Anlegestelle Tra Vinh, insbesondere in Richtung der Insel Con Ngao, Insel Austern,…

Sehen Sie mehr: Halong bay tour | 7 Tage Rundreise Vietnam | Vietnam Kambodscha

SOC TRANG

SOC TRANG

Soc Trang liegt zwischen 9 ° 14′-9 ° 56 ’nördlicher Breite und 105 ° 34′-106 ° 18′ östlicher Länge, Norden und Nordwesten grenzen an Hau Giang, Süden und Südwesten an Provinz Bac Lieu, Nordosten an Vinh Long und Tra Vinh, Südosten am Meer.

Soc Trang Stadt

Soc Trang Stadt

Provinz Soc Trang ist jetzt die Stadt Soc Trang und ist 240 km von Ho-Chi-Minh-Stadt. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt etwa 27 Grad mit einer Rate von Niederschlagsmenge von 1850mm.

  • Gesamtfläche: 322.330 Ha
  • Bevölkerung: 1.289.441 (2009)
  • Unterkunft: 4725 Ha
  • Landwirtschaftliche Fläche: 263.831 Ha
  • Waldfläche: 9287 Ha
  • Raumplanung: 19.611 Ha
  • Ödland: 24.876 Ha

Das ist ein Zentrum der Reisproduktion. Andere Landwirtschaftsprodukte sind Mais, Mango, Durian, Mangostan, Ananas, Kokosnuss. Fluss-und Meeresfischen und Zuchtschweine entwickelt. Die Provinz Soc Trang ist eine der Regionen des Mekong-Deltas spezialisiert auf Verarbeitung von Meeresfrüchten und Lebensmittel. Sie exportiert auch Garnelen, Süßwasserfische, getrocknetes Büffelfleisch, Pilze.

Soc-Trang3

Die Provinz verfügt über 90 Khmer-Pagoden und 47 Hoa-Pagoden, einige bekannteste sind Doi-Pagode (Fledermaus-Pagode), Dat Set Pagode (Lehm-Pagode) und die Khleang.
Die Provinz hat viele ethnische Gruppen, hauptsächlich Kinh, Khmer. Soc Trang hat etwa 350.000 Khmer, beträgt 28,9% der Bevölkerung der Provinz, und 32,1% der gesamten Khmer-Menschen des Landes.

Pagode Kh’leng

Kh'leang-Pagode

Kh’leng ist die älteste Pagode in Soc Trang und mit den Legenden über Soc Trang verbunden.
Kh’leng Pagode wurde urspünglich aus Bambus im Jahr 1533 gebaut, und im Jahre 1905 wieder aufgebaut. Diese Pagode sieht ist ähnlich wie einen kambodschanischen Tempel aus. In der Nähe der Pagode Kh’leng präsentiert Museum die Kultur der Khmer-Minderheit in Vietnam.
Man kann sagen, dass Kh’leng Pagode ein einzigariges Bauwerk ist, das die Auffassung über die Harmonie zwichen Buddhismus – Menschen – Himmel von Khmer darstellt.

Lehm-Pagode (Dat Set)

Buu-son-Pagode

Mit einem kurzen Spaziergang von der Innenstadt kommen Sie an Dat Set Pagode, die mehr als zwei Jahrhunderte von der chinesischen Familie Ngo gegründet wurde. Ganz anders als andere Khmer und vietnamesischen Pagoden in Soc Trang wurden fast alle Dingen in der Pagode aus Lehm von dem Mönch Ngo Kim Tong geschnitzt. Er produzierte Hunderte von Werken, darunter einige sind wirklich beeindruckend wie der Altar mit sitzenden Tausend-Buddhas oder Elefanten mit sechs Stoßzähnen, dreizehnstöckigen Turm mit kleinen Buddhas und Drachen.

Pagode mit Fledermäuse (Doi-Pagode)

Fledermaus-Pagode

Entfernt etwa 2 km vom Stadtzentrum ist Doi-Pagode die schöne und atemberaubende Architektur in Soc Trang. Die Pagode wurde im sechzehnten Jahrhundert gebaut und erhalten Schätze wie alte 1,5 m hohe Buddha-Statue aus Stein oder antike Öllampe. Die Pagode hat diesen Namen, weil Pagode ein Ort ist, wo Tausende von Fledermäusen nutzen, um ihre Körper unter dem Dach der Pagode zu hängen. Die größte Fledermaus ist mehr als ein Kilo groß mit Flügelspannweite von 1,50 m. Die beste Zeit zum Besuch der Pagode ist am frühen Morgen oder eine Stunde vor Sonnenuntergang.

Sa Lon Pagode

Sa-Lon-Pagode

Sa Lon oder Chen Kieu Pagode liegt auf Nationalstraße 1A und entfertn 12km von der Stadt Soc Trang, in Richtung von Soc Trang nach Bac Lieu. Die Besonderheit der Pagode ist, dass die Wände aus Fliesen bedeckt wurden. Erster Eindruck ist das Tor der Pagode mit 3 Türmen, die fein mit bunten Farben geschnitzten.
In der Pagode gibt es viele Türme, jeder hat eigene Architektur, die typisch für Khmer-Kultur ist.

Ok Bom Bok Fest

Soc-Trang2

Ein Rennen von Ghe Ngo, einem traditionellen Kanu, das im Ok Om Bok Fest verwendet wird. Dieses Fest findet am 15. Oktober (nach Mondkalender) in Tra Vinh und Soc Trang im Mekong-Delta statt.
Dieses Rennen ist eine der Aktivitäten zur Erhaltung und Förderung traditioneller kultureller Khmer Werte.
Diese kulturelle und sportliche Aktivität manifestiert vor allem die Kraft der Solidarität und Kultur Khmer.

Soc-Trang

Sehen Sie mehrVietnam Rundreise | Halong Bucht Vietnam | Rundreise Vietnam Kambodscha

LONG XUYEN

LONG XUYEN

Long Xuyen ist eine Stadt im Südosten von Vietnam, der Hauptstadt der Provinz An Giang im Mekong-Delta. Die Bevölkerung ist mehr als 300 000 Einwohnern im Jahr 2007 und umfasst eine Fläche von 130km2. Diese Stadt liegt etwa 190 km von Ho-Chi-Minh-Stadt und 45 km von Kambodscha. Entdecken Sie die schwimmenden Märkte, tropische Obstgärten und das authentische Leben der Bewohner im Delta.

Long-Xuyen

Am Morgen besuchen Sie den schwimmenden Markt Long Xuyen mit dem Motorboot. Obst, Gemüse und Kunsthandwerke sind auf dem Wasser verkauft. Eine tolle Show!
In Long Xuyen können nach Cu Lao Ong Ho fahren, dann Krokodilfarm und einen schwimmenden Bauernhof zum Zuchtwels besuchen.

Ong-Ho-Insel

Tiger Inselchen (Cu Lao Ong Ho) in Long Xuyen

40km von Long Xuyen ist Ba The Hügel ein Ort, wo die Ruinen von Oc Eo Zivilisation aus dem ersten Jahrhundert n. Chr. entdeckt wurde. Oc Eo Zivilisation erreichte ihren Höhepunkt in 5. Jahrhundert und war ein Teil der Gründung des Königreichs Nam Phu (Funam).

Long-Xuyen-Markt

Long Xuyen Markt

Long Xuyen ist das Zentrum des Buddhismus Hoa Hao
Dieser Buddhismus (Hoa Hao) wurde 1939 von Huynh Phu So im Dorf Hoa Hao, Tan Chau Bezirk gegründet. Huynh Phu So war 15. Januar 1920 geboren, war der erste Sohn von Huynh Cong Bo (Präsident des Rates der Notablen und der Dorfchef) und Le Thi Nham, wohlhabende Bauern, die für ihre Selbstlosigkeit und Zuverlässigkeit bekannt.
Hoa Hao Buddhismus war im Jahr 1939 geboren.

Bay-Nui

Bay Nui

Es gibt viele Geheimnisse über den Ursprung des Hoa Hao Buddhismus, die bisher man noch nicht erklärt. Aber ein konkretes Ereignis erschien im Jahr 1849 in der Region des Bay Nui Berges. Ein lebender Buddha, Duc Phat Thay Tay An gründete Buu Son Ki Huong und nachher im Jahr 1939 setzte ein anderer lebenden Buddha namens Huynh Phu So die Tradition von Buu Son Ki Huong fort. Dann gründete er Hoa Hao Buddhismus.

Long-Xuyen3

Long-Xuyen2

Sehen Sie mehrRundreise Vietnam und Kambodscha | Vietnam Rundreise 1 Woche | Bai Tu long Bucht

RACH GIA

RACH GIA

Rach Gia ist eine Küstenstadt im Mekong Delta, sowie das Zentrum für Verwaltung, Kultur, Wirtschaft und Transport von der Kien Giang Provinz. Rach Gia ist 250 km von Ho-Chi-Minh-Stadt und 116 km westlich von Can Tho.

Rach-Gia-Stadt

Rach Gia Stadt

Rach Gia hat viele Vorteile für die Binnenschifffahrts-, See-, Straßen- und Luftweg, um mit anderen großen Zentren des Landes und der Ländern in Südostasien zu verbinden. Diese Stadt bildet das Gleichgewicht zwischen Küstengebiete und Inseln des Westens über Wirtschaft, Politik, Sicherheit und Verteidigung.

Nguyen Trung Truc Statue in der Stadt Rach Gia

Nguyen Trung Truc Statue in der Stadt Rach Gia

Rach Gia Stadt ist eine der vier großen Städte des Mekong-Deltas. Rach Gia ist seit langem als das schnell entwickelnde Gebiet „unter dem Boot“ bekannt. Zurzeit ist sie die neuntgrößte Stadt Vietnams. Mit mehr als 23.000 Menschen ist Rach Gia eine bevölkerungsreiche und wirtschaftlich entwickelte Region im Vergleich zu anderen Städten im Mekong-Delta und die Bevölkerungsdichte ist über 10.000 Menschen pro km2.

Rach-Gia-Pier

Rach Gia Pier

Rach Gia ist die erste Stadt, in der die vietnamesische Regierung Projekt „lan bien“ angewendet hat, um Territorium zu erweitern. Dieses Projekt fügt Rach Gia zwei weitere neue Bezirke hinzu.
Daneben werden mehrere zukünftige Bauprojekte wie Industriezentrum Rach Vuot und städtische Stadt Vinh Hiep nach der Beendigung des Lac Hong Brückenprojekts gestartet.
Von Rach Gia können Sie mit dem Schnellboot nach Phu Quoc, der größten Insel Vietnams fahren.
Fahrplan des Schnellbootes

Rach-Gia2

Rach-Gia3

Rach-Gia4

Sehen Sie mehrHalong bay luxury cruise | Kambodscha Vietnam Rundreise | Vietnam Rundreise 12 Tage

SA DEC STADT

SA DEC STADT

Sa Dec ist als einer der beiden Hauptstädte der Provinz Dong Thap, einer der zwölf Provinzen des Mekong-Deltas. Sa Dec entfernt 143km von Saigon und hat die aktuelle Einwohnerzahl von etwa 100 000 Einwohnern.

Sa Dec Markt

Sa Dec Markt

Diese charmante Stadt ist der Ursprung des Films „Der Liebhaber“, der auf dem semi-autobiographischen Roman von Französischer Schriftstelleren Marguerite Duras basiert. Dies ist die Liebesgeschichte von einem Französischen Mädchen und einem chinesischen reichen Mann namens Huynh Thuy Le. Sie besuchen auch sein altes Haus und die Schule, wo Mutter von Marguerite Lehrerin war. Darüber hinaus können Sie den herrlichen Tempel Kien An besuchen (Chua Ong Quach).

Kien An Cung

Kien An Cung

Kurze Geschichte: Vor dem neunzehnten Jahrhundert war Sa Dec die Hauptstadt von Dong Khau Dao und galt als eine der größten Städte im Mekong-Delta.
Von 1966 bis 1967 während des Vietnamkrieges diente sie als Grundlage für die US-Marine.

Das alte Haus Huynh Thuy Le:

Das Althaus Huynh Thuy Le

Das Althaus Huynh Thuy Le

Dieses Haus liegt in 255A Nguyen Hue Straße, ist seit 2009 für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf dem Weg von Can Tho zurück zu Saigon kann man nach dem Besuch von Cai Rang schwimmenden Markt in Can Tho das Althaus besuchen und zu Mittag essen, dann Weiterfahrt nach Saigon.
Kolonialarchitektur des 19. Jahrhunderts
Sa Dec befindet sich zwischen Vinh Long und Long Xuyen und hat eine Besonderheit: die Erhaltung der Häuser der Französischen Kolonialarchitektur.

Blumengärten in Sa Dec

Blumendorf2

Blumengarten Tan Qui Dong ist im Bezirk Tan Qui Dong, in der Stadt Sa Dec, Provinz Dong Thap. Mit einer Fläche von etwa 60 Hektar ist er einer der größten Blumengärten im Süden. Eine Vielzahl von Blumen und Zierpflanzen, vor allem Rosen werden gepflanzt, um große Städte wie Ho-Chi-Minh-Stadt Can Tho zu bieten oder nach Ausland zu exportieren. Komm hierher, können die Besucher viele schöne Blumen, die von erfahrenen Händen der Handwerker bilden, bewundern.

Blumendorf-Sa-Dec

Blumengarten Tan Quy Dong

Wenn Frühling kommt (Tetfest), fahren viele Lastwagen nach Blumengarten Tan Quy Dong, um die Blumen nach Ho-Chi-Minh-Stadt und anderen Städten zu transportieren.
Sie können die Arten von seltenen Pflanzen und Pflanzen für Hunderte von Jahren sehen. In welchem Monat des Jahres werden Sie einen Wald von bunten Blumen mit ihrem Duft finden. Insbesondere wird der Garten ihres Tan Quy Dong als ein wertvolles genetisches Erbe mit über 50 Sorten von Rosen in verschiedenen Farben von rot, rosa, gelb … violett.
Nach der Fahrt in Sa Dec kann man dann nach Can Tho zum Besuch des schwimmenden Marktes Cai Rang fahren.

Tan-Quy-Dong-Blumengarten2

Sa-Dec8

Sa-Dec2

Sehen Sie mehrHalong Bucht Vietnam | Vietnam Kambodscha Rundreise | 2 Wochen Rundreise Vietnam

PHU QUOC – DIE GRÖßTE INSEL VIETNAMS

PHU QUOC – DIE GRÖßTE INSEL VIETNAMS

Phu Quoc liegt im Golf von Thailand und hat eine Fläche von 568 km² und ca. 70.000 Einwohner, so als die größte Insel Vietnams. Die Hauptstadt der Insel ist der an der Westküste gelegene Ort Duong Dong. Zum Vergleich: Die Fläche dieser Insel entspricht dem Gebiet von Singapur.

Phu-Quoc1

Geographie
Phu Quoc liegt im Golf von Thailand und hat eine Fläche von 568 km² und ca. 70.000 Einwohner, so als die größte Insel Vietnams. Die Hauptstadt der Insel ist der an der Westküste gelegene Ort Duong Dong. Zum Vergleich: Die Fläche dieser Insel entspricht dem Gebiet von Singapur.

Ham Ninh Fischerdorf

Ham Ninh Fischerdorf

Klima
Es ist ein tropisches Klima mit einer Trockenzeit von November bis Ende Mai und einer Regenzeit (Monsun) von Juni bis November. Die durchschnittliche Temparatur ist zwischen 27 und 30 Grad in der Regenzeit und zwischen 30 und 35 in der Trockenzeit.
Die Temperatur des Meeres variiert zwischen 25 und 28 Grad in der Regenzeit und 30 Grad in der Trockenzeit.
Die Wirtschaftstätigkeit

Phu Quoc Insel hat auch großes Potential:

  • Tourismus und Ökotourismus: Insel lockt rund 40.000 Touristen pro Jahr.
  • Schwarzer Pfeffer
  • Angeln: Tintenfisch, Sardellen, Garnelen.
  • Industrie von Fischsauce (Nuoc Mam): Die Insel hat einen guten Ruf für die beste Nuoc Mam Vietnam und so produziert 6 Millionen Liter pro Jahr.
  • Zuchtperlen: Experten sind sich einig, dass die Qualität der Perlen Phu Quoc eine der besten in der Welt ist.
  • Hund Phu Quoc: Phu Quoc Hunde dieser Insel sind intelligent, liebenswürdig und treu zu ihren Herren. Phu Quoc Hunde sind sehr beliebt auf dem Kontinent, jedoch ist Eingewöhnung dieser Tiere außerhalb ihrer Insel nicht einfach.

Phu-Quoc8

Verkehr:
Verkehr nach Phu Quoc, Vietnam ist einfach und nicht sehr teuer. 2 Auswahl zur Verfügung: mit dem Flugzeug oder mit dem Boot.

Per Flugzeug:
Es gibt täglich Flüge von Hanoi, Saigon, Can Tho und Rạch Giá aus. 14 Flüge pro Woche ausschließlich von Vietnam Airline Fluggesellschaft.
Die Flugzeit ist 50 Minuten von Ho-Chi-Minh-Stadt und 30 Minuten von Rach Gia. In der Hochsaison bietet Vietnam Airline mehr Flüge, um die steigende Nachfrage zu decken.
Die Flüge werden an Bord der ATR 72 betrieben. Es ist leicht, Tickets direkt aus Vietnam zu kaufen, aber in der Spitzenzeiten wie Tet (Neujahr nach Mondkalender), wenn die Flüge im Voraus gebucht werden.

Tintenfisch angeln

Tintenfisch angeln

Per Boot:
2 Hafen Rach sind Gia und Ha Tien. Preise sind sehr günstig. Und es dauert ca.4-5 Stunden.
Was zu tun in Phu Quoc

Faulenzen
Genießen Sie einen faulen Tag am schönen Strand
Ich glaube, dass wir keine Erklärung darüber brauchen.

Tauchen
Es gibt Möglichkeiten zum Tauchen oder zum Schnorcheln.
Sie werden alle Informationen finden, die für diese Art von Aktivität direkt in Ihrem Hotel.
Unter dem Wasser werden Sie in der Lage sein, schöne Korallenriffe und Fische und andere Meerestiere zu sehen.

Phu-Quoc16

Motorradfahrt
Auf der Insel gibt es keinen Verkehrstaub. Etwas, das ich sehr empfehlen kann. Auch wenn Sie nicht ein Experte im Radsport sind, kein Problem, wir sind sehr weit von der „“. Die Gefahr von Unfällen auf den Straßen sind sehr seltsam. Die Straßen auf Phu Quoc Insel sind hauptsächlich aus Lehm, die immer noch eine Menge von Spurrillen, Sandhaufen zu vermeiden, also Vorsicht walten zu lassen.
Alle Hotels bieten Motorrad125 CC mit dem günstigen Preis. Sie können ausgehen und an Sandstrände stoppen.

Phu-Quoc13

Die Perlenfarmen
Wie wir bereits gesagt, dass Phu Quoc eine Menge von qualitativ hochwertigen Perlen produziert. Die Besucher dieser Betriebe ist nicht wirklich etwas einfach, allein zu tun, weil Reisegruppen mit Führungen bevorzugt. Allerdings Porrait Sie erfüllen Ihren Einkaufsbummel in mehreren Filialen oder andere Anhänger und Halsketten ausgetauscht eine Rate manchmal sehr, sehr preiswert.

Dai Strand
Entspannen Sie mit dem Meer und weißen Sandstrand, der von BBC zu einer der 10 unberührten und schönen Strände der Welt gezählt wird. Dai Strand Phu Quoc (Langer Strand) hat eine lange Küstenlinie von 1.500 m, und entlang des Sandstrandes sind Reihe von Kasuarinen.
Ort: Nordwesten der Insel

Nuoc Mam Fabriken

Fischsauce

Erfahren Sie Kompostierungsverfahren zur Herstellung des traditionellen Geschmacks der berühmten Fischsauce Phu Quoc. Die Gäste können Sauce in der Fabrik kaufen. Phu Quoc hat über 100 Fabrike von Fischsauce und jedes Jahr produzieren sie regelmäßig Hunderttausende Liter Fischsauce mit der traditionellen Methode mehr als 100 Jahren.

Sehen Sie mehrHa Long Bucht Vietnam | Vietnam Kambodscha Rundreise Baden | Vietnam Rundreisen

PHNOM PENH

PHNOM PENH

Nach dem Besuch Mekong können Sie Phnom Penh mit dem Schnellboot von Chau Doc erreichen.

Nach einer Khmer-Legende geht der Ursprung der Hauptstadt von Kambodscha auf eine Frau namens Penh. Während einer großen Flut im Jahr 1370 sammelte sie eine Statue mit vier Darstellungen von Buddha in einem schwimmenden Baum. Sie errichtete eine kleine Pagode (heißt Phnom) auf dem Hügel, um die Statue zu beherbergen. Pilger strömten, Ballungsgebiet wurde geboren und als Phnom Penh oder „Frauenberg“ bekannt.

Königspalast

Königspalast

Unzählige Straßenhändler verkaufen exotische Schnitte, Erfrischungen, Litschi Samen, geröstete Heuschrecken. Kinder in Lumpen Hunderte, oft barfuß vadrouillent, betteln einige Riel, Ball spielen, verkaufen Zigaretten oder beabsichtigen, Ihre Schuhe zu polieren. Sie sind berührend, schön, schmutzig und oft schüchtern. Armut stellt lächelt über alle Reichtümer der Welt.

Abhängigkeitsdenkmal

Abhängigkeitsdenkmal

Körper und Seele der Stadt tragen die Narben von dreißigjährigem Krieg. Phnom Penh erlebte den schrecklichen Völkermord der Roten Khmer und die vietnamesische Besatzung, blutige Staatsstreiche . Zurzeit nach dem Chaos und der dunklen Nacht versucht Phnom Penh wieder weiter zu entwickeln.

Nationalmuseum

Nationalmuseum

Zentralmarkt

Zentralmarkt

Von Phnom Penh Sie können dann nach Siem Reap gehen mit dem Boot auf dem Mekong oder Bus. Sie müssen mindestens 4 Tage zum Besuch Siem Reap mit vielen Tempeln des Khmer-Reiches von IX bis XIII Jahrhundert verbringen.

Tuk-Tuk

Sehen Sie mehrRundreisen Vietnam Kambodscha | Vietnam Rundreise | Halong Phoenix Cruiser

Jüngste Post