QUY NHON

QUY NHON

Auf der Reise entlang der Küste bietet sich die Hafenstadt Qui Nhon (auch: Quy Nhon) als Zwischenstopp an. Man kann von der Halbinsel (zwischen Nha Trang und Hoi An) Ausflüge zu Cham-Türmen, der Gedenkstätte in My Lai und ins Hochland unternehmen. Oder auch nur am Strand unter Kokospalmen liegen, den Fischern zusehen und frische Meeresfrüchte verspeisen.

Die Provinz-Hauptstadt Qui Nhon, die auf den alten Cham-Hafen Shri Banoi zurückgeht, liegt etwa 10 km östlich der N 1 auf einer Halbinsel an der Mündung des Song Cai. Eine der großen amerikanischen Militärbasen hat sich hier in den 1960er-Jahren befunden, und noch immer ist die Spitze der Landzunge aus militärischen Gründen gesperrt. Wegen der großen Feuchtigkeit – die Stadt wird oft von Taifunen und starken Regenfällen heimgesucht – sind viele der Häuser moosbcfaüen und wirken ein wenig ungepflegt.

Quy Nhon  von oben

Quy Nhon von oben

Sehenswertes in Qui Nhon

Zentrum der Stadt ist der lebhafte und bunte Lon-Markt, auf dem Obst und Gemüse aus der Region verkauft werden. Nur einige Straßenzüge weiter, zwischen Markt und Stadion, steht in der Tran-Cao-Van-Straße der 300 Jahre alte Long-Khanh-Tempel. Schon von weitem kann man die 17 m hohe Buddha-Statue (1972) sehen, die aus einem Lilienteich ragt. Die Ursprünge des Tempels gehen bis zum Jahre 1700 zurück, doch immer wieder wurde er zum Opfer von Verwüstungen. Das erklärt sein modernes Erscheinungsbild – die letzte Renovierung fand Ende der 1970er-Jahre statt.

Im Norden der Stadt kommt man an einem riesigen Friedhofsgelände vorbei. Es besteht aus einem Soldatenfriedhof sowie buddhistischen und katholischen Gräberfeldern. Wenn man sich ein wenig Zeit nimmt, entdeckt man hier alte und auch relativ neue Grabanlagen, schlichte und aufwändige Steine mit Bildern oder Ornamenten – alle sind bunt bemalt. Die buddhistischen Ruhestätten erkennt man daran, dass sie mit einer Lotosblüte bekrönt sind oder ein Hakenkreuz als Glückssymbol tragen.

Umgebung von Qui Nhon

Viele Relikte der Cham-Kultur sind in der Umgebung Qui Nhons zu finden, denn die einstige Hauptstadt der Cham, Vijaya, entfernt nur 35 km nördlich in der Nähe des Dorfes Dap Da. Nach dem Fall von Indrapura im Jahre 982 hatten die Cham sich hier niedergelassen, und obwohl der Ort immer wieder Angriffen der Khmer und der Vietnamesen ausgesetzt war, konnte er seine Steilung lange behaupten. Erst 1471 konnte Vijaya eingenommen und zerstört werden, die Vietnamesen dehnten ihr Reich weiter aus und drangen in den Süden vor. In der Umgebung der einstigen Hochburg entstanden im 11. und 12. Jahrhundert einige Türme, die nach Materialien (Silber etc.) benannt wurden, was aber nichts mit ihrer einstigen Ausstattung zu tun hat.

Zwillingstürme, Quy Nhon, Binh Dinh

Zwillingstürme, Quy Nhon, Binh Dinh

Am Stadtrand von Qui Nhon (ca. 1 km nördlich des Zentrums) kann man in der Nähe der N 1 die Zwillingstürme von Thap Doi (11. Jh.) entdecken. Im Gegensatz zu den für die Cham-Architektur typischen, meist abgestuften Dächern haben die Türme von Thap Doi geschwungene, ramidentörmige Aufbauten vorzuweisen. An ihren Ecken sitzen Garuda Figuren. Mit Unterstützung der UNESCO könnten die Türme rekonstruiert bzw. restauriert werden.

Eine landschaftlich herrliche Straße (Nr. 19) führt ins Hochtand zum 163 km westlich gelegenen Flecken Pleiku (Plei Ku). Etwa auf der Hälfte der Strecke windet sich die Straße über den An-Khe-Pass und man sollte einen Blick in die Ebene zurückwerfen, wo sich der Fluss Ha Giao bis zur Küste schlängelt.

Die Route passiert den Giang-Pass und viele Dörfer der Bahnar, die noch die traditionellen Gemeinde- Langhäuser aufweisen. Kautschukplantagen, Wälder und Hänge voller Kaffeesträucher weisen den Weg zum Plateau von Pleiku im Zentralen Bergland Vietnams. In diesem dünn besiedelten Gebiet lag einst der Kommandoposten der südvietnamesischen Armee für die gesamte Bergregion. Nicht nur Agent Orange wurde regelmäßig versprüht, auch Bomben fielen hier mehrmals – besonders im Jahre 1972. Heute prägen nüchterne, schmucklose Bauten in einer nebligen, oft verregneten Landschaft das Stadtbild. Lediglich der Markt ist recht interessant, zu dem schon am frühen Morgen die Bewohner der umliegenden Dörfer kommen, um Auberginen, Schalotten, Pastinaken und Knoblauch zu verkaufen. Von Touristen wird Pleiku meist in Verbindung mit Buon Ma Thuot besucht, um das Bergland kennen zu lernen und Siedlungen der Minderheiten (Jarai, Bahnar, Ede) zu besuchen.

Bien Ho

Bien Ho

Auf dem Weg nach Kon Tum liegen einige Dörfer der Jarai. Doch zuerst kommt man nach ca. 14 km zur Bien-Ho-Teefabrik, nach weiteren 1 km an die Yaly-Fälle. Schon hier wird man Jarai begegnen, die in den Reisfeldern und Kautschukplantagen arbeiten oder in riesigen Körben Waren von Dorf zu Dorf transportieren. Vor allem die Trachten der Frauen sind auffällig: sehr farbenfroh und horizontal gestreift. Nur wenige Kilometer von dem Wasserfall entfernt liegen die Dörfer Plei Mrong und Plei Mun mit ihren Langhäusern. Interessant sind auch die geschnitzten Holzstatuen auf ihren Gräberfeldern.

Nahe der Abzweigung (N 19) bei An Nhon (ca. 20 km nördlich von Qui Nhon) tauchen inmitten der hügeligen Landschaft vier reich verzierte Türme (Thap Bac) aus dem 12. Jahrhundert auf. Die so genannten Silbertürme waren eine der ersten Kalan-Gruppen, die – wie später üblich – auf einem Berg errichtet wurden. Von hier oben bietet sich eine wunderbare Aussicht über die Landschaft und die anderen Cham-Türme der Umgebung.

An einer halbmondförmigen Bucht mit goldenem Sand taucht das hübsche Fischerdorf Sa Huynh (etwa 115 km nördlich von Qui Nhon) vor einem auf. Der schöne, paimengesäumte Strand ladt zu einer Rast auf dem Weg nach Gia Lai oder Hoi An ein. ln dem kleinen Hotelrestaurant werden gute Fischgerichte angeboten, zudem gibt es Obst- und Getränkeverkäuter. Wer will, kann mit dem Boot eine Fahrt zu der nahen Insel Genh Nhu machen.

Sehen Sie mehrHalong Bucht Vietnam | Vietnam Kambodscha Rundreisen | Vietnam Rundreise 14 Tage

PHU QUOC

PHU QUOC

Sehenswertes in Phu Quoc und Umgebung

Die vietnamesische Regierung hat Großes vor mit dem Eiland und will allein hierher bis 2020 zwei bis drei Millionen Urlauber locken – im Jahr, versteht sich – so viel wie heute in ganz Vietnam! Die Insel hat zweifellos Potenzial: Im Westen und Süden liegen menschenleere Strände, die schönsten Badebuchten sind oft versteckt und nur über staubige Pfade und Kletterpartien zu erreichen (der Khem-Strand im Süden ist derzeit noch militärisches Sperrgebiet, da die benachbarten Kambodschaner die Insel ebenfalls beanspruchen). Der Bai Truong (Long Beach) südlich des Hauptortes Duong Dong präsentiert sich mit einem rund 20 km langen goldgelben Sandstrand unter Palmen bis zum kleinen Fischerhafen An Thoi an der Südspitze der Insel, nur unterbrochen von Felsen und Fischerdörfern. Auf rund 8 km erstreckt sich der mit Bungalowanlagen und (teils mehrgeschossigen) Hotels bisher erschlossene Bereich. Der schön geschwungene Bai Ong Lang (nördlich von Duong Dong) verheißt über einige Kiiometer Ruhe und Abgeschiedenheit mit (eisigen Abschnitten. Der wunderschöne Bai Sao nahe An 1 hoi im tiefen Süden wird an Wochenenden und Feiertagen vorwiegend von Vietnamesen besucht.

Long Beach auf Phu Quoc Insel

Long Beach auf Phu Quoc Insel

Die Fischer in An Thoi oder Ausflugsboote (ab Bai Truong) bringen die Touristen zu den vorgelagerten Inseln zum Schnorcheln und Tauchen, etwa zur Schildkröteninsel (Hon Doi Moi) im Norden und zum winzigen An-Thoi-Archipel im Süden mit Korallenriffen im kristallklaren Wasser. Die Tauchgründe zählen zu den besten in Vietnam mit Sichtweiten von bis zu 50 m. Man kann aber auch trocken bleiben und Wanderausflüge zu einigen kleineren Wasserfällen und Quellen im dichten, bergigen Hinterland des Phu-Quoc-Nationalparks machen, zu Höhlen und Pfefferplantagen sowie Perlenzuchtfarmen an der Küste. Die Insel heißt übersetzt nicht ohne Grund »99 Berge«, allerdings sind die bis zu 603 m hohen Insel-Berge im Norden derzeit noch militärisches Sperrgebiet. Beste Zeit für Inselexkursionen ist die Trockenzeit im Winter.

Schnorchel - ein Muss für Reisende nach Hon Doi Moi

Schnorchel – ein Muss für Reisende nach Hon Doi Moi

Der Hauptort Duong Dong besitzt nicht viele touristische Attraktionen, alles Sehenswerte konzentriert sich um das Hafenbecken: eine kleine Flotte, vietnamesische Imbissstände, die Fischsaucenfabriken und Dinh Cau: ein Tempel mit Leuchtturm zu Ehren der Thien-Hau-Meeresgöttin, an dem im Oktober Tempelfest gefeiert wird.

Sehen Sie mehrbhaya cruise halong bay | Vietnam Kambodscha Rundreise Individuell | Vietnam Rundreise 12 Tage

PHAN THIET – MUI NE

PHAN THIET – MUI NE

Phan Thiet Mui Ne
Provinz: Binh Thuan (Hauptstadt)                                                         Einwohnerzahl 170 000
Region: Südliche Zentralste

Es dauerte nur wenige Jahre, und der »Geheimtipp« an der südlichen Küste bei der Hafenstadt Phan Thiet hatte sich rumgesprochen. Wen wundert’s, denn Mui Ne ist eine traumhafte Halbinsel mit einer weit und lang geschwungenen Bucht unter Kokospalmen. Trotzdem beherrschen noch die Fischer mit ihren Kuttern, Körben und Netzen den wunderschönen Strand. Es sei denn, die Kiter und Surfer kommen zum »Fun-Cup«.

Sehenswertes in Phan Thiet und Umgebung

Der rund 16 km lange Strand der HaLbinsel bis zu den Dünen Kap Ne (Mui Ne) ist paradiesisch und macht mittlerweile Nha als internationalem Badeort Konkurrenz. Die Bevölkerung lebt vom Fischfang: Kaum sind die zappelnden Fische im Netz vom gesamten Dorf in vereinten Kräften an den Strand gezogen, wird der Fang in Körbe aussortiert und der Preis verhandelt. Unter einem Dach von Kokospalmen führt die Strandstraße vorbei an kleinen Fischersiedlungen, aber auch immer mehr Bungalowanlagen und vielen Restaurants.

mui-ne-strand-phan-thiet

atemberaubender Mui Ne Strand

Der kleine Ort Mui Ne besitzt einen regen Hafen und einige kleine Fabriken für die Fischsaucen-Produktion. Am Ende der Haibinsel Mui Ne leuchten rot-orange bis gelb-weiße Sandhügel, die mit jeeps oder zu Fuß erobert werden, in Mui Ne wird nicht nur auf dem Meer sondern auch auf dem Sand»gesurft« – auf Plastikschalen gehfs die Dünenbeige hinunter. Gleich hinterm Palmenhain kann man die erhitzten Füße zischend ins Südchinesische Meer tauchen. Oder in den »weißen See« (Bau Tranh): Dies sind eigentlich drei kleine malerische Seen, die inmitten von schneeweißen Sanddünen nahe der Hon-Hghe-Bucht liegen und in denen sich die Dünen zwischen Lotosblüten widerspiegeln. So herrlich das Küsten-Palmen-Meerespanorama von hier oben ist, die Mülldeponie liegt leider auch nicht weit.

sandüne-mui-ne

Sanddüne in Mui Ne

Je weiter man die Straße 706 entlang der Küste nach Nordosten aut der Halbinsel Hon Gom fährt, desto ruhiger wird es, nur die Hirten scheuchen ihre Kühe und Ziegen über den neuen »Highway« im Nordosten von Mui Ne. Eine sehr beliebte Wanderung (ca. 1 Std.) führt an einem Bach entlang vom Meer beim Dorf Ham Tien (kurz vor Mui Ne) ebenfalls durch die Dünen, vorbei an den rot leuchtenden Felswänden des kleinen »Red Sand Canyons« bis zur Quelle Suoi Tien, wo eine kleine Kaskade sprudelt.

Auf dem Weg nach Phan Thiet erhebt sich nahe dem Mui-Ne-Strand auf dem Ngoc-Lam-Hügel das südlichste Heiligtum der Cham: die drei kleinen, 1999 restaurierten Po-Shanu Türme (R.h.). Sie sind weniger verziert als die berühmten Po-Nagar- oder Po-Klong-Garai-Türme bei Phang Rang und wurden der Königin Po Shanu gewidmet. Von hier oben hat man einen schönen Panoramablick über die Küste und die Stadt Phan Thiet.

po-klong-garai

Eingang zu Po Klong Garai Türme

Der 1897 von den Franzosen erbaute Leuchtturm vorn Kap Ke Ga wartet rund 25 km südwestlich von Mui Ne auf Besucher. Der größte und älteste Leuchtturm Vietnams steht auf einer kleinen Insel und lässt sein Licht in der Nacht noch immer über die Küste der Provinz Binh Thuan streifen.

Ke Ga Leuchtturm

Ke Ga Leuchtturm

Der schier endlose, meist schattenlose Tien-Thanh-Strand am Festland lockt offenbar nicht nur die Otter an, die hier gesehen worden sind – auch hier entstehen derzeit neue Unterkünfte.

Den beeindruckenden Ganh-Son-Mini-Canyon kann man auf dem Weg nach Khe Ga von der Straße aus sehen (Touren hierher sollten nur mit offiziellen Guides gemacht werden, da die Gefahr von Treibsand und alten Minen besteht – die Gegend war einst ein amerikanisches Militärgelände namens LZ Betty).

Ganh Son bei Abenddämmerung

Ganh Son bei Abenddämmerung

Die Stadt Phan Thiet liegt rund 20 km von der sonnenverwöhnten Halbinsel Mui Ne entfernt und ist berühmt für ihre Fischsauce Nuoc Mam, die in ganz Vietnam ausgeliefert wird und auf keinem Esstisch fehlen darf. Die Region ist eine der größten Fischfangregionen Vietnams. Früh morgens kann man sich in Phan Thiet ein Bild von dem regen Treiben im Hafen an der Tran-Hung-Dao-Brücke machen, wenn die bunten Kähne der städti-schen Fischfangflotte zurückgekehrt sind, ebenso auf dem trubeligen Fischmarkt (südliches Ende der Trung Trac). Ein kleines Schmuckstück ist der alte Wasserturm der Stadt: Geschmückt mit dreigiebligem und himmelwärts geschwungenem Dach erhebt er sich am Ca-Ty-Fluss. Der Van-Thuy-Tu-Tempel in der Ngu Ong (Fisherman Street, Duc-Thang-Bez.) wurde bereits 1762 erbaut und gilt als nationales Denkmal. Hier kann man ein 22 m langes Walskelett besichtigen.

Eine Ecke der Phan Thiet Stadt

Eine Ecke der Phan Thiet Stadt

Die Ong-Pagode in der Tran Phu Street wird vor allem von kinderlosen Frauen besucht, die hier um Nachwuchs beten. Im rechten Raum kann man eine große Maske für den Drachentanz sehen. Auf dem 694 m hohen Berg Ta Cu (Takou) im gleichnamigen Naturschutzgebiet liegt die wahrscheinlich längste Buddha-Statue Vietnams: Der liegende Sakyamuni-Buddha misst ganze 49 m von den Zehenspitzen bis zum erleuchteten Haupt und hat eine Schulterhöhe von 18 m. Man erreicht ihn durch eine rund zweistündige Wanderung oder schneller mit der Seilbahn. Oben empfängt das mehr als 100 Jahre alte Linh-Son-Truong-Tho-Kloster die Pilger und Besucher (Ta Ku liegt bei Tan Lap, ca. 50 km südwestlich von Phan Thiet, es gibt ein kleines Gästehaus).

Ortschaften enden sich in Phu Quoc fast nur an der Küste, das urwaldbedeckte Inselinnere ist nahezu menschenleer. Die meisten Siedlungen liegen auf der flacheren Westseite der Insel, die größte ist Duong Dong mit ungefähr 10 000 Einwohnern. Bislang bilden Fischfang und -Verarbeitung den Haupterwerb der Bevölkerung. Eine wesentliche Einnahmequelle ist die berühmte Fischsauce Phu Quocs, die in ganz Vietnam Anklang findet (Jahresproduktion: ca. 10 Mio. 1).

Sehen Sie mehr: Vietnam Rundreise 15 Tage | Vietnam Halong Bucht Urlaub | Rundreisen Kambodscha Vietnam

Die schöne Landschaften im Südwesten Vietnams

Die schöne Landschaften im Südwesten Vietnams

Wer die südwestliche Region von Vietnam besucht, muss man an die Booten auf dem Fluß, die schwimmenden Märkten und die immensen Obstgärten errinern. Wer für die idylische Landschaften und der Frieden der Dörfer interessiert, ist hier idealer Reiseort.

1, Vinh Long

In der Reise nach Südwesten ist Vinh Long das erste Reiseziel. Hierher zu kommen, haben Sie die Chance, um mit dem Boot zu fahren und Con Inselchen zu besichtigen. Außerdem spiegeln sich die Reihen der Kokospalme und mehrere Obstgärten in dem Fluß. Man kann mit der Natur im Einklang leben.

di-du-lich-vinh-long

2, Can Tho

Nach Can Tho kann man viele Reiseorten zu besichtigen wählen. Beispielsweise sind Ninh Kieu Kai und Cai Rang schwimmende Markt die berühmtesten Touristenzielen. Auf dem schwimmende Markt gibt es sehr zahlreiche Booten und Kanus. Dieser Ort erscheint auch sehr viel in der Literatur und Gedichte. Hier kann man die verschiedene Arten von Obst und viele Spezialitäten in Mekong Delta probieren.

Chotrensong
3, Soc Trang

Nach Südwesten zu kommen, ist Soc Trang ein nicht-verpassende-Reiseziel. Hier befinden sich zahlreiche grüne Inselchen und frischer Luft, der gut für Gesundheit ist. Außerdem gibt es viele Pagode und Obstgärten.

1
4, Bac Lieu
Vielleicht weisst man die Legende über „Geck Bac Lieu“, um der Mann, der glücklich in der Liebe ist, zu zeigen. Die Legende stammt aus eine wirkliche Geschichte. Hierher zu kommen, kann man Haus des Geckes Bac Lieu, Vogelpark, Longan-Garten, Salzproduktion -Gebiet, Xiem Can Pagode…

a7870_1.kscongtubaclieu
5, Kien Giang
Wer Kien Giang besucht, muss man Phu Quoc Insel – eine der schönsten Insel Vietnams besuchen. Man kann Ha Tien, wo von der Stadt Rach Gia 90 Kilometer entfernt liegt, besucht, um die unberührte Schönheit von Höhle, Fluß, See und die Stränden…
6, Tien Giang
Tien Giang besteht aus 3 Gebiete: Dong Thap Muoi, Go Cong Küste, Obstgärten am Fluß Tien. Hier ist der ideale Reiseort für die Reisenden, die den schwimmender Markt Cai Be, Schlange züchtende Bauernhof, die Obstgärten… besuchen möchten.

Chu-du-song-nuoc-phuong-Nam-voi-Tour-Tien-Giang-Can-Tho-Cho-Noi-KDL-Vinh-Sang-trong-2N1D-nghi-khach-san-2-sao-Chi-555000dnguoi
7, An Giang

Tra Su Cajuput Wald in An Giang ist noch intakt und man kann im Wald mit dem Boot fahren, um die Landschaft des Waldes, Cajuputbäume und die Weiden im Fluß anzuschauen.

8, Ca Mau

Das Kap Ca Mau ist der südlichste Landeszipfel Vietnams. Ca Mau ist der Reiseziel, der vielfältige Fauna und Flora, Mangrovenwald und die lyrische Landschaften besitzt. Deshalb wird Ca Mau von den Touristen begeistert aufgenommen.

dat-mui-ca-mau1

Mit Google suchen: Vinh Long, Sehenswürdigkeiten, Can Tho, Ca Mau,, Kulturtourismusgebiet, beliebtes Reiseziel, Tien Fluss, Inselkette, Tourismusbranche, ökotouristische Route, ländliches Gesicht, Brackwasser-Ökosystem, Salzwasserintrusion, Katappenbaum, Spezialitäten.

Übersetzt von Giang Dang

Sehen Sie mehrVietnam Halong Bucht Urlaub | Vietnam Rundreise | Kambodscha Vietnam Rundreise

Pirateninsel, die Attraktion nicht nur aus dem Namen

Pirateninsel, die Attraktion nicht nur aus dem Namen

Pirateninsel in Kien Giang wird wegen ihres Namens als ein seltsames Reiseziel bezeichnet.

Pirateninsel in Kien Giang wird wegen ihres Namens als ein seltsames Reiseziel bezeichnet.

Durchsichtiges Meereswasser auf der Pirateninsel, Kien Giang

In der Tat ist das der Name einer Inselgruppe, die aus 16 Inseln und Inselchen mit Hon Tre (Hon Doc) als der größten in der Gemeinde Tien Hai des Landkreises Ha Tien. Pirateninsel entfernt ca. 28km von der Meeresküste Ha Tien und 40km von Phu Quoc Insel.

Von dem Namen können die Touristen sich eine Zeit auf der Insel vorstellen. Aufgrund der Lage im Bereich der Bucht Ha Tien – Rach Gia bis zum Golf von Thailand auf einer wichtigen Handelsroute von China in den Westen war dieser Inselgruppe vor vielen Jahrhunderten ein idealer Ort für Seeräuber zum Verstecken und Überfall von Handelsschiffen. Bis Anfang des 20. Jahrhunderts herrschte die Piraterie noch diese Meeresregion. Heutzutage gilt Pirateninsel als das geheimnisvolle Ziel zur Entdeckung und zum Erleben.

Heutzutage gilt Pirateninsel als das geheimnisvolle Ziel zur Entdeckung und zum Erleben

Dieser Inselgruppe war vor vielen Jahrhunderten ein idealer Ort für Seeräuber zum Verstecken und Überfall von Handelsschiffen

Sowohl eine Besessenheit für viele Schiffe war Pirateninsel auch ein Schatzversteck. Man glaubt, dass dies nur ein Gerücht war, jedoch sehen einige Leute es ebenfalls als Wahrheit.

Derzeit kommen die Reisenden hierher, um Neugier zu befriedigen und gleichzeitig die seltene unberührte Schönheit der Insel zu erkunden. Es ist nur möglich, dass Sie mit dem Boot von Ha Tien auf die Insel fahren. Sie sollen Motorrad mieten und dann an Bord bringen. Nach eineinhalb Stunden Fahrt vom Ha Tien Hafen in To Chau werden Sie die Insel erreichen. Das erste Gefühl ist die ruhige Landschaft in der blendenden Sonne.

Pirateninsel ist für die ruhige Landschaft berühmt

Unberührte Meeresstrand auf Pirateninsel, Kien Giang

Rund um diese Insel sind jetzt Betonstraßen. Sie haben die Gelegenheit, ohne Angst vor Verlorenheit umzugehen. Denn es gibt nur auf der Insel eine Straße mit imposanten Bergen auf einer Seite und blauem Meer samt flüsternden Wellen auf der anderen. Noch unberührt ist diese Insel mit mehreren grünen Bäumen bedeckt. Neben alten Bäumen befinden sich Reihen von Kokospalmen entlang dem Küstenweg. Daher werden Landschaften poetischer und romantischer.

Kommen Sie hierher, um auf Ihren eigenen Weise diese setlsame Pirateninsel zu entdecken.

Schönheit der Pirateninsel bei Einbruch der Dämmerung

Darüber hinaus verpassen Sie hier nicht die Chance, die Meeresfrüchte mit günstigem Preis zu genießen. Am Frühmorgen gehen Sie an den Hafen, wählen was Sie möchten, kaufen und bitten dann die Verkäufer um Verarbeitung. Dank der Gastfreundlichkeit von sanften, ehrlichen Einwohnern werden Sie sich wie zuhause fühlen. Wie andere unberührten Inseln steht immer noch ein Mangel an Trinkwasser und Elektrizität zur Verfügung. Lebensmittel und Utensilien der Menschen hier werden meist vom Festland transportiert. Deshalb sollen Sie sich auf Schwierigkeiten vor bereiten und entdecken auf Ihren eigenen Weise diese setlsame Pirateninsel.

Mit Google suchen: Pirateninsel, Kien Giang, Reiseziel, Inselgruppe, Handelsroute,  Seeräuber, Piraterie, ruhige Landschaft, Meeresfrüchte, Gastfreundlichkeit, Mangel.

Übersetzt von Giang Dang

Sehen Sie mehrKreuzfahrt Halong Bucht | Rundreise Vietnam und Kambodscha | Vietnam Rundreise 12 Tage

Sehenswürdigkeit – Ba Om Teich

Sehenswürdigkeit – Ba Om Teich

Ba Om Teich ist ein berühmtes Reiseziel für Touristen im Südwesten Vietnams. Mit dem kühlem Klima wird diese Sehenswürdigkeit als „2. Dalat“ beschrieben.

Ba Om Teich wird mit dem kühlen Klima als „2. Dalat“ beschrieben

Ba Om Teich ist ein berühmtes Reiseziel für Touristen im Südwesten Vietnams.

Ba Om Teich befindet sich im Ta Cu Dorf in der Gemeinde Nguyet Hoa, Chau Thanh, Tra Vinh. Um hierher zu kommen, müssen Sie entlang der Nationalstraße 53 in die südwestliche Richtung fahren. Der ca. 7km vom Zentrum der Provinz Tra Vinh entfernde Teich ist durchsichtig und ganz still, besitzt eine Länge von etwa 500m und Breite von 300m. Die Bewohner nennen ihn oft Quadrat Teich (wegen seiner fast quadratischen Form). Wenn Sie in der richtigen Jahreszeit Ba Om besuchen, haben Sie die Möglichkeit, viele romantische rosa Lotosblumen sowie roten Seerosen auf dem Teich anzuschauen.

Ba Om oder Quadrat Teich in Tra Vinh

In der richtigen Jahreszeit können Sie viele romantische rosa Lotosblumen sowie roten Seerosen auf dem Teich anschauen.

Aufgrund des ganzjährig kühlen Klimas wird Ba Om Teich von der Bewohner in Tra Vinh 2. Dalat bezeichnet. In der Umgebung von Ba Om spendet eine Reihe von hundert Jahre alten Bäumen viel Schatten im ganzen Bereich, wodurch eine nicht nur elegante, sondern auch ruhige Landschaft entsteht. Diese alten Bäume haben auch massiven Wurzelwerk, der viele seltsame Formen auf dem Boden bildet. Es gibt ein Wurzelsystem, das so groß ist, dass es eine einzigartige Höhle erstelllt und die Kinder im Inneren spielen können. Auch steht das andere, das als den Sitzplatz zur Ruhe von Besuchern dient.

Ba Om Teich verbindet sich mit einer Legende der Khmer, die als Herkunft des Namens der heutigen Sehenswürdigkeit gilt. Es war einmal in Thuy Cham Lap ein Wettbewerb über Teichgraben zwischen Männern und Frauen zur Bekämpfung von Dürre. Die Gruppe, die schneller, tiefer und breiter als die andere grabte, wurde gewinnen.

Ba Om Teich in der Provinz Tra Vinh

Wurzelwerk von hundert Jahre alten Bäumen mit seltsamen Formen am Ba Om Teich

Die Männer waren zu subjektiv und auch mit ihrer Kraft zu selbstbewusst, sodass sie arbeiteten und aber gleichzeitig spielten. Währenddessen gruben die Frauen Tag und Nacht unter der Leitung von Ba Om – einer Khmer-Frau den Teich und vollendeten die Arbeit, bevor die Sonne aufging. Sie hängte brennendes Licht auf dem hohen Baum, damit die Männer es mit der Venus am Himmel verwechselten und sich auf die Arbeit nicht konzentrierten. Schließlich gingen die Frauen aus dem Wettbewerb als Sieger hervor und Ba Om maßte sich dadurch das Recht an, eigenen Mann zu wählen. Aus diesem Grund verfügt diese Sehenswürdigkeit über den Namen „Ba Om“.

Am Teich liegt ein Kulturmuseum, wo die typischen Artefakte im Leben der Khmer ausgestellt werden. Gegenüber dem Museum steht Ang Pagode, die als die älteste, einzigartigste und schönste Pagode im System von 140 Khmer-Pagoden in der Provinz Tra Vinh gilt.

Ba Om Teich ist an den Tagen des Tet-Festes der Treffpunkt für Gemeinschaftsaktivitäten der Khmer

Ang Pagode gilt als die älteste, einzigartigste und schönste Pagode im System von 140 Khmer-Pagoden in der Provinz Tra Vinh.

An den Tagen des Tet-Festes jedes Jahres ist Ba Om Teich der Treffpunkt für Gemeinschaftsaktivitäten der Khmer. Vor allem gibt es hier das Festival Ok Om Bok, bei dem mehrere Khmer-Menschen aus ganzem Land zusammenkommen, tanzen, Blumengrilanden und bunte Laternen auf dem Teich freigeben…

Ba Om Teich wurde im Jahr 1996 vom Ministerium für Kultur und Information als nationales Relikt eingestuft. Zusammen mit dem Kulturmuseum und Ang Pagode zählen 3 Sehenwürdigkeiten zu den nicht-zu-verpassenden Reisezielen in Tra Vinh zur Erkundung der Khmer-Kultur im Süden Vietnams.

Mit Google suchen: Sehenswürdigkeit, Ba Om Teich, Tra Vinh, Reiseziel, Dalat, Legende, Wettbewern, Teichgraben, Ba Om, Kulturmuseum, Ang Pagode, nationales Relikt.

Übersetzt von Giang Dang

Sehen Sie mehrpaloma cruise halong bay | Rundreisen Vietnam und Kambodscha | Vietnam Rundreise 18 Tage

Störche-Garten Bang Lang – ein attraktives Reiseziel in Can Tho

Störche-Garten Bang Lang – ein attraktives Reiseziel in Can Tho

Tausende von Störchen erscheinen nirgendwoher, leben und wachsen in Bang Lang. Heutzutage zählt Bang Lang Garten zu den größten Vogelgärten und berühmten Ökotourismus-Reisezielen im Mekong-Delta.

Bang Lang Störche-Garten ist auch eins der berühmten Ökotourismus-Reiseziele im Mekong-Delta

Bang Lang Garten zählt zu den größten Vogelgärten im Mekong-Delta

Bang-Lang Störche-Garten gehört zur Thot Not Gemeinde in der Provinz Can Tho. Von der Nationalstraße 9 biegen Sie ca. 1km ab, gehen über eine kleine Brücke und entlang den Dorfweg. In der Ferne sehen Sie den 2 Hekta großen Störche-Garten Bang Lang.

Der Besitzer dieses einzigartigen Gartens namens Nguyen Ngoc Thuyen ist Landwirt in der südlichen Region. Er hat gesagt, dass eine Herde fliegender Kuhreiher (eine kleine Storchart mit schwarzem Körper und grauweißen Flügeln) an einem Tag im Januar 1983 an einer Gartenecke landeten. Nach kurzer Zeit verließen sie plötzlich und kamen fast ein Jahr später zurück. Zu diesem Mal waren sie von neuen Freunden, nämlich etwa Dutzende Storcharten mit genügender Größe und geschätzter Anzahl von bis zu Dutzenden tausenden Vögeln begleitet.

Bang Lang gehört zur Thot Not Gemeinde in der Provinz Can Tho

In Bang Lang konzentriert eine große Menge von Störchen aus allen Gattungen

Im Frühling werden das schwimmende Gefühl auf dem Wasser und mehrere lila Königinblumen an beiden Flußrändern Ihenen viele interessante Erfahrungen bringen. Aus der Ferne können Sie den riesigen Störche-Garten sehen. Es ist nicht übertrieben, wenn man sagt, dass Bang Lang als der größte Vogelgarten im Mekong-Delta gilt. Herr Nguyen Ngoc Thuyen, Besitzer des Störche-Gartens teilte mit, dass Dutzende Vögel wie Kleine Kormorane, Störche… hier zusammmen leben. Vor allem gibt es auch einige selten Vogelarten beispielweise Spornkuckucke.

In Bang Lang gibt es auch einige selten Vogelarten beispielweise Spornkuckucke

Zur Bewunderung der Landschaft sollen Sie gegen 6 – 7 Uhr oder um 17 Uhr hierher kommen.

In Bang Lang konzentriert eine große Menge von Störchen aus allen Gattungen. Um die wunderbare Landschaft zu bewundern, sollen Sie gegen 6 – 7 Uhr hierher kommen, wenn viele Herden weißer Störche zur Fluttersuche fliegen. Oder beobachten Sie um 17 Uhr die Heimkehr der Vögel. Bei Einbruch der Dämmerung fliegen zahlreiche Störche zurück, breiten ihre Flügel in Windrichtung aus und rufen einander. Wenn Sie sich das ländliche Leben im Südwesten Vietnams fühlen, können Sie traditionelle Lieder der Bewohner hier mit raschelndem Geräusch der Storchflügel hören. Es ist sicher, dass dies in unvergesslicher Erinnerung bleiben wird.

Mit Google suchen: Störche-Garten, Vogelgarten, Ökotourismus-Reiseziel,  Kuhreiher, Storch, Kleiner Kormoran, Spornkuckuck.

Übersetzt von Giang Dang

Sehen Sie mehrHalong Bucht Vietnam | Vietnam Kambodscha | Rundreise Vietnam 1 Woche

Gao Giong – grüne Oase in Dong Thap

Gao Giong – grüne Oase in Dong Thap

In Gao Giong können die Touristen nicht nur den Gesang der Vögel auf dem Baum hören, sondern auch viele schwimmende Fische unter dem Wasser sowie mehrere fliegende weiße Störche am Himmel bewundern.

Gao Giong, Dong Thap

Gao Giong besteht aus 4 Zonen mit mehr als 70km langem Teilungskanal bzw. 20km langem geschlossenem Deich.

Entfernt 17km entlang der Nationalstraße 30 von der Stadt Cao Lanh, besteht Gao Giong aus 4 Zonen mit mehr als 70km langem Teilungskanal bzw. 20km langem geschlossenem Deich. Um hierher zu kommen, müssen Sie mit dem Ruderboot auf einer 2km langen Kanalstrecke durch den grünen Melaleuca Mangrovenwald fahren.

Auf einem Ruderboot werden Sie mit 3 bis 4 Personen unter der Leitung von charmanten ländlichen Mädchen in traditioneller Kleidung nach und nach in die Tiefe des Urwaldes gehen. Entlang dem grünen Kanal überrascht die friedliche und zauberhafte Naturlandschaft mit einer Menge von kleinen Wasserlinsen und weißen Blüten Sie so sehr.

Mit dem Ruderboot besuchen Sie Gao Giong

Ausflug in Gao Giong, Dong Thap

In der Überschwemmungssaison ist Gao Giong am schönsten, wenn diese „Oase“ brillant mit der Farbmischung zwischen Gelb, Rosa, Lila und Grün von Blüten des Turibaums, Seerosen, Lotosblumen und sogar Melaleuca Mangrovenwald aussieht.

Als Lunge von Dong Thap Muoi gilt das 1,700 Hekta große Melaleuca Mangrovenwald ebenfalls als der größte Wohnort der Störche. In diesem „Vogelschutzgebiet“ leben über 200 Vögelarten, davon es Zehntausende von weißen Störchen gibt.

Gao Giong - Vogelschutzgebiet in Dong Thap

Als Lunge von Dong Thap Muoi gilt das 1,700 Hekta große Melaleuca Mangrovenwald als der größte Wohnort der Störche

Wenn die Besucher im Frühmorgen oder späten Nachmittag dieses Gebiet besichtigen würden, würden sie über eine einzigartige und spektakuläre Szene erstaunen. Es ist an der Zeit, dass zahlreiche Vögel aus vier Richtungen mit beunruhigendem Geräusch der Rufe in den Himmel fliegen.

Beschrieben als auch die größte Fischschüssel in Dong Thap Muoi, ist Gao Giong ein idealer Ort für diejenigen, die private Momente und alle Sorgen wie Probleme im alltäglichen Leben hinter sich lassen wollen. Es ist möglich, dass Sie nur mit einer Angelrute, Hängematte und einigen Ködern das friedliche Leben im Südwesten Vietnams erfahren.

Gao Giong - schöne Landschaft

Gao Giong ist ein idealer Ort für diejenigen, die private Momente und alle Sorgen wie Probleme im alltäglichen Leben hinter sich lassen wollen.

Darüber hinaus verpassen Sie nicht die Chance, viele leckere Spezialitäten in Gao Giong zu probieren. Eine der berühmten Gerichte ist gebratener Drache-Reis im Lotosblattpaket (cơm huyết rồng gói lá sen). Eine Packung mit dem Preis nur von 20,000 VND ist genug für 2 – 4 Personen. Der Reis duftet nach Lotosblatt, schmeckt ganz süß und butterartig.

Gao Giong verfügt über sowohl die schöne Landschaft und einzigartige Küche, als auch die traditionelle Kultur. Kommen hierher, können die Reisenden Matrosenlieder von Dong Thap, die viele Erinnerungen bzw. brennende Träume enthalten, genießen. Heutzutage wird Dong Thap Matrosenlied auf der Liste der immateriellen Kulturerbe aufgeführt. Ausgehöhlt, ist es doch auf dem Weg der Wiederherstellung und Entwicklung in Zukunft.

Spezialität in Gao Giong

gebratener Drache-Reis im Lotosblattpaket (cơm huyết rồng gói lá sen)

Mit den traditionellen Matrosenliedern verspricht Gao Giong den Touristen noch interessante Erfahrungen mit mehreren Volksspielen, nämlich Tauziehen, Stelzenlaufen, Sacksprung… Deswegen ist dieser Ort für gemeinsame Aktivitäten und Gruppenreisen sehr geeignet.

Einmal in Gao Giong werden Sie sich die unberührte Schönheit des ruhigen sowie lebhaften Mekong-Deltas und auch das Leben der Bewohner hier fühlen.

Mit Google suchen: Gao Giong, Dong Thap, Cao Lanh Stadt, Melaleuca Mangrovenwald, Ruderboot, Überschwemmungssaison, Vogelschutzgebiet, Störche, gebratener Drache-Reis im Lotosblattpaket, Volksspiele, Gruppenreisen, Mekong-Delta.

Übersetzt von Giang Dang

Sehen Sie mehrbhaya cruise halong bay | 14 Tage Rundreise Vietnam | Rundreise Vietnam Kambodscha günstig

Giang Dien Wasserfall in Dong Nai

Giang Dien Wasserfall in Dong Nai

Giang Dien Wasserfall befindet sich in der Giang Dien Gemeinde im Thong Nhat Landkreis der Provinz Dong Nai, entfernt 50km von der Ho-Chi-Minh-Stadt. Wahrscheinlich nennt man aufgrund des Geländes zwichen grünen Reisfeldern diesen Wasserfall Giang Dien.

Giang Dien Wasserfall gehört zur Giang Dien Gemeinde, Dong Nai

Giang Dien Wasserfall gehört zur Giang Dien Gemeinde, Dong Nai

Um zum Giang Dien Wasserfall zu gehen, können Sie von der Ho-Chi-Minh-Stadt in die Abzweigung Vung Tau starten, dann links abbiegen und 15km weitergehen. Oder fahren Sie von Sai Gon entlang der Nationalstraße 1A geradeaus in den Thong Nhat Landkreis. Auf dem Tra Co Markt überqueren Sie rechts auf einen roten Feldweg, gehen über Giang Dien Brücke und links ca. 1km.  Schließlich sind Sie am Giang Dien Wasserfall.

Giang Dien ist in der Trockenzeit still

Giang Dien ist in der Trockenzeit still…

In der Trockenzeit ist der Wasserfall nur eine sanfte Strömung. Doch fließt er in den Monaten der Regenzeit so stark mit trübem gelbem Wasser, dass man in der Ferne den reißenden Strom hören kann. Das Wasser stürzt schnell über die Felswand, erzeugt weißem Schaum, während der Fuß des Wasserfalls aussieht, wie er in Sprühregen gehüllt wird.

...und wird stärker in den Monaten der Regenzeit

…und wird stärker in den Monaten der Regenzeit

Wegen der Entwicklung der Tourismusbranche in Dong Nai investiert man viel Geld in Giang Dien. Deswegen ist der Weg zu diesem Wasserfall aufgebaut und der Verkehr dadurch ist günstiger. Darüber hinaus ist es auch sicher für die Reisenden, die an Camping oder Abenteuerspiele Interesse haben, Giang Dien zu besichtigen. Sie haben viele Möglichkeiten: neben der Bewunderung des 20m hohen Wasserfalls können die Besucher mehr die Liebeslegende eines Paares kennenlernen sowie die wunderschöne Landschaft mit grünem Gras, kleiner Bambusbrücke über Wasser und schwimmenden Fischen… genießen.

Giang Dien Wasserfall. Dong Nai

Giang Dien ist für die Reisenden, die an Camping oder Abenteuerspiele Interesse haben, sehr geeignet.

Giang Dien Wasserfall. Dong Nai 2

Er wird auch ein attraktiver Ort für ökologisches Picknick am Wochenende bezeichnet.

Heutzutage ist Giang Dien Wasserfall  nicht nur ein ideales Reiseziel, sondern auch ein attraktiver Ort für ökologisches Picknick am Wochenende der Jugenlichen in der Ho-Chi-Minh-Stadt und der Umgebung. Mit Giang Dien reizt Tourismus von Dong Nai mehr Menschen.

Mit Google suchen: Dong Nai, Wasserfall, Ho Chi Minh Stadt, Vung Tau, Tourismusbranche, Camping, Abenteuerspiele, ökologisches Picknick.

Sehen Sie mehr: Kambodscha Vietnam Rundreise | Vietnam Rundreise 17 Tage | Vietnam Halong Bucht Urlaub

Tra Su Melaleuca Mangrovenwald in der Überschwemmungssaison

Tra Su Melaleuca Mangrovenwald in der Überschwemmungssaison

Im Oktober und November jedes Jahres treffen sich viele Reisenden von Norden nach Süden Vietnams in Van Giao, An Giang, um den ruhigen und frischgrünen Melaleuca Mangrovenwald Tra Su in der Überschwemmungssaison zu bewundern.

die unberührte Schönheit von Tra Su

die unberührte Schönheit von Tra Su

Mit der Fläche von 850 Hekta besitzt Tra Su wegen vieler  Dickstielige Wasserhyazinthen eine grüne Farbe. Sie können hier nicht die Gelegenheit verpassen, auf dem Boot die Schönheit der Landschaft mit kühlem Wald und gelben Wildblumen anzuschauen sowie den Gesang der Vögel aus der Ferne zu hören.

grüner Wald in der Überschwemmungssaison

grüner Wald in der Überschwemmungssaison

Fahren in den Tinh Bien Landkreis in der Provinz An Giang, sehen Sie einen roten Feldweg zum Tra Su Mangrovenwald, der ca. 100km von Long Xuyen entfernt. An beiden Wegränden sind immense Reisfelder und hohe Lontaropalmen besonders im brillianten Sonnenuntergang sehr reizvoll. Irgendwo sehen Sie bunte Enten mit vielen Farben wie Gelb, Grün, Lila… Der Grund dafür ist es, dass die Bewohner ihre Federn färben, um zu  identifizieren, welche Ente zu welchem Haushalt gehört.

Sie fahren mit dem kleinen Boot, um Tra Su Mangrovenwald zu besuchen

Sie fahren mit dem kleinen Boot, um Tra Su Mangrovenwald zu besuchen

In Tra Su ist es möglich, dass Sie durch den Waldeingang spazieren zu gehen. An beiden Seiten befinden sich Lotosteiche und üppige grüne Bäumen. Das Ticket für den Boot im Melaleuca Mangrovenwald ist ganz billig, kostet ca. 50,000 – 60,000VND pro Person in 2 Studen. Der Maschinenboot führt die Touristen in die Tiefe des Waldes.  Manchmal können Sie die Anhaltung von dem Bootsführer verlangen, um nicht nur die Vögel auf dem Stamm oder Seerosen sowie Wildblumen am Ufer anzusehen, sondern auch den ruhige Raum zu und wunderschöne Naturmomente zu genießen.

Hier leben viele seltene Vögel

Hier leben viele seltene Vögel

An einem Hafen im Wald werden Sie in kleineren Boot übertragen. Von hier gehen Sie ins schönste Gebiet von Tra Su, wo grüne Wasserhyazinthen den Wasserspiegel bedecken. Sie haben auch einen Strohhut, um heimlich Fotos zu machen oder „Bombe“ der Vögel im Tra Su Wald zu vermeiden.

Darüber hinaus haben Sie die Chance, die Wasserhyazinthen auf dem Wasser zu berühren und gelbe Wildblumen zu bewundern. Am Frühmorgen oder späten Nachmittag können Sie auch mehrere fliegende Vögel im Himmel, die ins Nest zurückkehren.

Danach gehen Sie auf einen Wachturm, wo Sie sich einen Rundblick über den risigen Wald verschaffen können. Wegen der Regenzeit im Oktober und November gibt es manchmal in Tra Su Regen in kurzer Zeit, der prasselt und plötzlich aufhört.

Entdeckung des Melaleuca Mangrovenwald  wird für Sie  eine unvergessliche Erfahrung

Entdeckung des Melaleuca Mangrovenwald wird für Sie eine unvergessliche Erfahrung

Nach der Entdeckung des Melaleuca Mangrovenwald sollen Sie andere Sehenswürdigkeiten in An Giang, nämlich Ba Chua Xu Tempel, Reisegebiet Cam Berg… besichtigen oder die Spezialitäten als Geschenke für Freunde und Familie kaufen.

Mit Google suchen: An Giang, Tra Su Mangrovenwald, Überschwemmungssaison, Wasserhyazinthe, Ba Chua Xu Tempel, Reisegebiet Cam Berg

Sehen Sie mehrVietnam Kambodscha Rundreise individuell | Rundreise in Vietnam | Dschunke Halong Bucht

Schwimmender Markt Cai Rang in der Überschwemmungssaison

Schwimmender Markt Cai Rang in der Überschwemmungssaison

Auf dem schwimmenden Markt Cai Rang (Can Tho) werden die Touristen die Chance haben, das Leben im Westen Vietnams zu erfahren.

Cai Rang zählt zu den 3 größten schwimmenden Märkten im Südwesten Vietnams

Cai Rang zählt zu den 3 größten schwimmenden Märkten im Südwesten Vietnams

Aufgrund vieler Flüsse sowie der jährlichen Überschwemmungssaison wurde der schwimmende Markt Cai Rang gegründet, um die Bedürfnisse beim Handeln der Bewohner zu befriedigen. Zählt zu den 3 größten schwimmenden Märkten im Südwesten, ist Cai Rang mit Hunderten von Booten ein interessantes Reiseziel, das man in Can Tho nicht ignorieren kann.

Mehrere Früchte werden hier verkauft

Mehrere Früchte werden hier verkauft

Normalerweise öffnet Cai Rang Markt vom Frühmorgen bis 10 Uhr. Deswegen sollen Sie gegen 6 oder 7 Uhr diesen Markt besichtigen, um sich hier die lebhafte Atmosphäre zu fühlen. Sie haben viele Möglichkeiten, auf diesen Markt zu gehen. Es ist möglich, dass Sie mit dem Bus oder Moped vom Zentrum der Stadt Can Tho nach Cai Rang fahren. Es dauert etwa 20 Minuten. Dann gehen Sie weiter zu Fuß zum Markt-Hafen. Doch sollen Sie mit dem Boot fahren, weil sich der Markt im Cai Rang Fluss befindet und ca. 6km von Zentrum der Stadt Can Tho entfernt. Das Ticket kostet etwa 30,000 VND pro Person oder 300,000 pro Boot. Nach 30 Minuten sind Sie schließlich auf dem schwimmenden Markt.

Fährboote auf dem Cai Rang Markt

Fährboote auf dem Cai Rang Markt

Cai Rang ist einer der wichtigsten Märkte, deshalb verkauft man hier saisonale Produkten im Südwesten Vietnams, nämlich Obst, Blumen und Gemüse… Normalerweise gibt es auf jedem Boot eigenes Gut und die aufeinandergelegten Waren sehen aus der Ferne wie Bergen aus. Kommen hierher, können die Besucher mehrere Früchte wie Mango, Orange, Rambutan, Drachenfrucht usw. anschauen.

Händler liefern die Früchte

Händler liefern die Früchte

Die Lieferung der Waren von Händlern aus einem Boot nach den anderen ist sehr interessant. Es hat den Anschein, dass die reifen Früchte ihnen aus der Hand rutschen können. Aber die Händler geben sie sehr geschickt und behutsam weiter. Obwohl der Preis dieses Großhandelsmarkts nicht billger als der der normalen Märkte ist, können Sie hier zahlreiche Früchte auswählen. Der Verkehr ist wegen der Hauptverkehrsmitteln wie Kanus oder Fährbooten nicht so günstig. Deswegen verwenden die Verkäufer lange Holzstäbe, die am Bug des Bootes gestochen werden. Sie hängen ihre verkaufte Waren an diesen Stäben auf, damit die Käufer entscheiden können, ob sie näher anfahren oder nicht.

Holzstäbe mit verkaufte Waren  werden am Bug des Bootes gestochen

Holzstäbe mit verkaufte Waren werden am Bug des Bootes gestochen

Auf dem schwimmenden Cai Rang Markt haben Sie die Gelegenheit, das Leben im Westen Vietnams zu erfahren. Sie können Speisen sowie Getränke von Suppennudeln bis Kaffee oder Wein auf den Fähtbooten auf dem Markt genießen. Bezahlen nur ein paar Tausend VND für eine Tasse Kaffee oder eine Nudelschüssel, werden Sie sich immer an den unvergesslichen Geschmack von Cai Rang erinnern.

Darüber hinaus haben die Besucher die Möglichkeit, das Leben der Familien auf den Booten kennenzulernen. Das Fährboot dient nicht nur als Einkaufsort, sondern auch Haus, wo mehrere Generationen mit Möbeln und sogar Haustieren leben.

Auf dem schwimmenden Cai Rang Markt haben Sie die Gelegenheit, das Leben im Westen Vietnams zu erfahren.

Auf dem schwimmenden Cai Rang Markt haben Sie die Gelegenheit, das Leben im Westen Vietnams zu erfahren.

Es ist kein Wunder, dass man auf dem schwimmenden Markt genügenden Service, nämlich Maschinenreparatur, Benzinverkauf, Kosmetika, Apotheke, Konditorei… finden kann. Die Menschen hier haben ein normales Leben mit der aufrichtigen sowie einfachen Nachbarschaft und Gastfreundlichkeit.

Im Motorgeräusch des Bootes sind Sie noch in der Lage, Lächeln der Kunden, Rufe von Händlern und plötzlich Echo der Lieder zu hören. Mit den Wellen am Boot, der Sonne im Himmel und dem Gefühl des Schwebens möchten Sie den schwimmenden Markt nicht verlassen.

Mit Google suchen: Can Tho, Cai Rang, Schwimmender Markt, Westen Vietnams, Fährboot, handeln.

Sehen Sie mehrVietnam Kambodscha Rundreise Baden | Rundreise durch Vietnam | Halong Bucht Kreuzfahrt

Unvergessliche Schönheit des Wasserfalls Prenn, Lam Dong

Unvergessliche Schönheit des Wasserfalls Prenn, Lam Dong

Prenn ist ein schöner Wasserfall in der Provinz Lam Dong. Dieser Wasserfall besitzt eine reizvolle Landschaft mit den Wasserströmungen, die aus der Höhe von 10m in einen kleinen See mit Blumen und Kiefernhügel rundherum stürzen.

Prenn Wasserfall entfernt ca. 10km vom Stadtzentrum an der Nationalstraße 20 und liegt am Fuß des Prenn Passes am Eingang der Blumenstadt Da Lat. Er ist nicht nur eine schöne Sehenswürdigkeit in der Provinz Lam Dong, wird sondern auch als einer der attraktivsten Wasserfälle im Süden des zentralen Hochlands bezeichnet.

Prenn Wasserfall ist einer der attraktivsten Wasserfälle im Süden des zentralen Hochlands

Prenn Wasserfall ist einer der attraktivsten Wasserfälle im Süden des zentralen Hochlands

Nach einer Legende war sein ester Name auf K’Ho-Sprache „Prềnh“ (das heißt weiße kugelförmige Auberginen). Danach sprachen die Bewohner in anderer Weise „Prenn“. Heutzutage befinden sich viele weiße kugelförmige Auberginen an beiden Ufern des Baches im stromaufwärts gelegenen Bereich des Wasserfalls. Die ethnischen Leuten verwendeten damals diese Auberginen zur Nahrung.

kleine Bogenbrücken über den See am Prenn Wasserfall

kleine Bogenbrücken über den See am Prenn Wasserfall

Laut den Ethnologen leitet der Name dieses Wasserfalls sich von der Khmer-Sprache ab. Prenn heißt Invasionsbereich. Der Grund dafür ist der ganz anhaltende Krieg im 17. Jahrhundert zwischen den Minderheiten in diesem Land und den Cham in Panduranga (Ninh Thuan). Und die lokalen Bewohner nannten den majestätischen  Wasserfall mit stark fließendem Wasser wie weißem Nebel Prenn.

Die schöne Landschaft am Prenn Wasser fall mit grünem Kiefernhügel und blühenden Blumen

Die schöne Landschaft am Prenn Wasser fall mit grünem Kiefernhügel und blühenden Blumen

Prenn Wasserfall wurde 2000 vom Ministerium  für Kultur, Sport und Tourismus als nationaler historischer Kulturplatz eingestuft. In den letzten Jahren reizt der Wasserfall mit vielen Aktivitäten, nämlich Seilbahn, Bootfahren, Hängebrücken… mehrere Touristen .

Die Wasserströmungen fließen aus der Höhe von 10m in ein kleines Tal mit blühenden Blumen rundherum und grünem Kiefernhügel ein. Der Weg am Wasserfall besitzt eine unberührte Schönheit: Steinstufen am Hang des Hügels, kleine Bogenbrücken über den See…  Alles bringt den Besucher das ruhige Gefühl in diesem Hochland.

Kommen hierher, fühlen die Touristen sich wie in einem Märchenland.

Kommen hierher, fühlen die Touristen sich wie in einem Märchenland.

Die Toursiten können entlang dem Weg zum Zoo gehen oder einen Spaziergang im Garten haben, um die blühenden Blumen sowie hübsche Hütten auf dem Baum und Hängebrücke über den kleinen Bach zu bewundern. Darüber hinaus ist der Steingarten Thai Duong für die Reisenden ein guter Vorschlag. Vor allem mit den Seilbahnen haben die Besucher die Gelegenheit, im Sinne des Abenteurers den Wasserfall anzuschauen und sich wie in einem Märchenland zu fühlen.

Man kann sagen, dass Prenn Wasserfall auf dem Weg zur Entdeckung der wilden Natur in Da Lat als das erste eindrucksvolle Reiseziel gilt.

Mit Google suchen: Lam Dong, Wasserfall, Kiefernhügel, Da Lat, zentrales Hochland, Cham, ethnische Minderheiten, Khmer-Sprache.

Sehen Sie mehr: Wetter Halong Bucht Vietnam | Rundreisen Vietnam und Kambodscha | Vietnam Rundreise 18 Tage

Jüngste Post